Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
2018 steigen die Friedhofsgebühren

Sassenburg 2018 steigen die Friedhofsgebühren

Die Friedhofsgebühren in der Gemeinde sollen steigen. Das hat der Feuerschutz- und Ordnungsausschuss am Montag dem Gemeinderat zum Beschluss empfohlen. Dieser tagt am 21. Dezember.

Voriger Artikel
Feuerwehrbudget im Jahr 2018 neu verhandeln
Nächster Artikel
Appell: Laster sollen Baustraße nutzen

Seit Jahren defizitär: Die Gebühren für die Sassenburger Friedhöfe – hier Westerbeck – sollen laut Verwaltung steigen.

Quelle: Archiv

Sassenburg. Die bisherige Gebührensatzung läuft Ende des Jahres aus. Eigentlich wollte die Verwaltung im Herbst eine neue Kalkulation erstellen als Grundlage für eine Satzung, die dann wieder drei Jahre gültig gewesen wäre. „Es gab aber genug anderes zu tun, unter anderem die Bundestags- und die vorgezogene Landtagswahl“, erklärte Fachbereichsleiter Dirk Behrens, warum diese Neukalkulation jetzt erst später kommen wird. Für 2018 hat sich der Fachausschuss daher erst einmal mit einer Übergangsregelung befasst.

Und die sieht „moderate Steigerungen“ vor, so Behrens. Hintergrund sei, dass das Friedhofswesen seit Jahren Defizite aufweise. „Eigentlich müssten wir kostendeckend arbeiten. Daher schlagen wir vor, die Gebühren zu erhöhen, um irgendwann annähernd da hin zu kommen“, sagte der Fachbereichsleiter. Das sei schwierig genug angesichts der nicht planbaren Zahl von Todesfällen im Jahr.

Fabian Hoffmann (BIG) schlug zwar vor, die Gebühren 2018 nicht anzuheben, sondern erst auf Grundlage der neuen Kalkulation. Angesichts der Defizite wurde sein Antrag aber abgelehnt. Für 2017 rechnet Behrens mit einem Fehlbetrag von 6000 bis 7000 Euro.

Mit vier Ja- gegen zwei Nein-Stimmen und bei einer Enthaltung sprach sich der Ausschuss letztlich für die von der Verwaltung vorgeschlagene Regelung aus.

Das sind die Gebühren ab 2018

Wenn der Sassenburger Gemeinderat zustimmt, gelten im kommenden Jahr folgende Gebühren (in Klammern die Veränderung gegenüber dem Jahr 2017):

– Einzelgrab Erdbestattung Erwachsene und Kinder über fünf Jahre 840 Euro (plus 30 Euro), anonymes Einzelgrab 900 Euro (plus 35 Euro)

– Einzelgrab Kinder bis fünf Jahre 450 Euro (plus 15 Euro), anonymes Grab 480 Euro (plus 16 Euro)

– Doppelgräber Erdbestattung 1550 Euro (plus 50 Euro), jede weitere Grabstätte 840 Euro (plus 30 Euro)

– Urneneinzelgrab 790 Euro (plus 30 Euro), anonymes Einzelgrab 840 Euro (plus 30 Euro)

– Urnendoppelgrab 1450 Euro (plus 50 Euro), anonymes Doppelgrab 1680 Euro (plus 60 Euro)

– Verlängerung der Nutzungsrechte für jeweils zehn Jahre: Doppelgrab 620 Euro (plus 20 Euro), Einzelgrab 336 Euro (plus 12 Euro), Kindergrab 300 Euro (plus 10 Euro), Urneneinzelgrab 316 Euro (plus 12 Euro), Urnendoppelgrab 580 Euro (plus 20 Euro).

– Nutzung der Friedhofskapelle 180 Euro (plus 10 Euro).

Von Thorsten Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr