Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
1500-Euro-Spende fürs Haus am Bernsteinsee

Stüde: Hilfe für Familien mit krebskranken Kindern 1500-Euro-Spende fürs Haus am Bernsteinsee

1500 Euro fürs Haus am Bernsteinsee - das ist die Bilanz aus dem Kaffee-, Kuchen- und Waffelverkauf beim Weihnachtsmarkt in der Eventhalle des Hotels. Bernsteinsee-Marketingleiterin Christina Schütz übergab das Geld gestern an Avery Kolle, Geschäftsführer der Haus am Bernsteinsee gGmbH.

Voriger Artikel
Ein Leben für Film und Theater: Eckart Dux wird 90
Nächster Artikel
Weihnachtswerkstatt endet mit Raclette- und Filmabend

Spende fürs Haus am Bernsteinsee: Christina Schütz überreichte 1500 Euro aus dem Weihnachtsmarkt an Avery Kolle und seine Tochter.

Quelle: Ron Niebuhr

Stüde. Bereits zum vierten Mal haben sich Mitarbeiter des Bernsteinsees beim Weihnachtsmarkt für die gemeinnützige, ehrenamtlich errichtete und betreute Erholungsanlage für an Krebs erkrankte Kinder und ihre Familien engagiert. „Viele von uns haben Kuchen gebacken“, erzählte Schütz. Weitere Helfer kümmerten sich um den Verkauf, das Hotel-Team backte Waffeln und schenkte Kaffee aus - alles für den guten Zweck.

„Wir sind auf jede Hilfe angewiesen“, betonte Kolle. Die inzwischen aus vereinsrechtlichen Gründen in eine gemeinnützige GmbH (gGmbH) überführte Anlage finanziert sich über Spenden. Die mit dem dahinter stehenden Verein Krebskranke Kinder Harz kooperierenden, zunehmend aus ganz Deutschland stammenden Vereine kommen anteilig für die Reinigungskosten auf. Für die dort untergebrachten Familien selbst fallen keinerlei Kosten an. Zudem können sie viele Freizeitangebote am See und in der Region vergünstigt wahrnehmen.

„2016 waren 31 Familien bei uns zu Gast“, berichtete Kolle. Damit sei die Anlage aus zwei größeren und zwei kleineren Holzhäusern voll ausgelastet - sogar abseits der eigentlichen Hauptsaison von März bis Oktober. Angedacht sei, ein Gemeinschaftshaus zu bauen, denn: „Viele Familien verstehen sich hier so gut miteinander, dass sie auch mal einen Abend zusammen verbringen möchten“, erklärte Kolle. Auf die Hilfe des Bernsteinsee-Teams kann er weiter zählen: „Wir helfen gern“, versicherte Christina Schütz.

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr