Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Zweiter Bauabschnitt für Radweg an B 4 startet
Gifhorn Papenteich Zweiter Bauabschnitt für Radweg an B 4 startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.08.2016
Radwegbau an B 4: Der zweite Abschnitt von Rötgesbüttel nach Meine soll am 18. August starten. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

Es handelt sich um eine rund 900 Meter lange Strecke von der Einmündung zu den Sportplätzen bis hin zum Kuhweg. Das teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag mit

Damit wird der im vergangenen Jahr auf der Ostseite der Bundesstraße gebaute Radweg fortgesetzt. Mit einer Breite von 2,25 Metern erlaubt er den Radverkehr in beiden Richtungen. Der Radweg ist baulich durch den Straßengraben von der Bundesstraße getrennt. Zu leichten Verkehrsbehinderungen kann es laut der Landesbehörde durch kurzzeitige Einengungen oder den Baustellenverkehr kommen. Ansonsten bleibt die Fahrbahn der Bundesstraße frei.

Die Bauarbeiten sollen bis Ende Oktober andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich. Die Kosten für den Radweg belaufen sich auf rund 328.000 Euro und werden vom Bund getragen.

Im Februar hatte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bereits Bäume an der B 4 fällen lassen, um den Bau des 900 Meter langen Bauabschnitts vorzubereiten.

Meine. Das Meiner Morgenmahl des Fördervereins der St.-Stephani-Gemeinde ist weiterhin beliebt: 300 Teilnehmer trafen sich jetzt am Zuckersee.

14.08.2016

Groß Schwülper/Rethen. Jetzt ist der Weg frei für den Bau des Radweges an der L 321 zwischen Rethen und Groß Schwülper. Zuletzt gab es Streit mit Landwirten wegen der Feldzufahrten (AZ berichtete). Schwülpers Bürgermeister Uwe-Peter Lestin teilte nun gestern mit: „Mit den Landwirten sind wir uns einig und der Vertrag ist unterschrieben.“

14.08.2016

Meine/Wedelheine. Die Verzögerungen bei der Sanierung der L321 zwischen Meine und Wedelheine haben im Nachhinein erheblichere Folgen, als bislang gedacht. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat die ursprünglich im selben Zug geplante Erneuerung des Radwegs aufs kommende Jahr verschoben.

14.08.2016
Anzeige