Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Wer beteiligt sich am Schwimmbecken?

Samtgemeinde Papenteich Wer beteiligt sich am Schwimmbecken?

Meine. Die Planung und der mögliche Bau eines Lehrschwimmbeckens in Meine sollen weiter verfolgt werden. Der Samtgemeinderat gab am Montagabend grünes Licht für die Verwaltung, Gespräche zu führen mit potenziellen Partnern, die sich an den Kosten beteiligen könnten. Ein Gegenantrag, das Vorhaben bis auf weiteres auf Eis zu legen, wurde mit überwältigender Mehrheit abgelehnt.

Voriger Artikel
Vierzügiges Gymnasium: Kritik am Landrat
Nächster Artikel
Grundschule feiert 20. Geburtstag

Lehrschwimmbecken: Der Samtgemeinderat Papenteich gab der Verwaltung grünes Licht, Gespräche mit potentiellen Partnern für die Finanzierung zu führen.

Quelle: Manfred Hensel

Wolfgang Pfeiffer (CDU) hatte diesen Antrag eingebracht. „Wir sollten an die Kosten denken. Das Lehrschwimmbecken ist der Wille der Gemeinde Meine und nicht der aus anderen Orten“, sagte Pfeiffer. Die Samtgemeinde möge daher nicht koordinierend tätig werden. Ines Kielhorn, Bürgermeisterin der Gemeinde Meine, sagte hingegen: „Wir sollten uns diese Chance nicht nehmen.“ Renate Kopka (Grüne) verwies darauf, dass es nicht nur in Meine Grundschulkinder gäbe, die das Schwimmen lernen sollten. Pfeiffers Antrag erhielt dann außer seiner eigenen Stimme keine Zustimmung im Rat.

Dafür gab es dann bis auf eine Gegenstimme und zwei Enthaltungen breite Zustimmung dafür, dass die Samtgemeinde die Gespräche mit möglichen Projektpartnern für ein Lehrschwimmbecken aufnehmen soll. Ingrid Richter (CDU) betonte, sie sei froh, wenn jetzt mit möglichen Trägern gesprochen werde. „Ein Lehrschwimmbecken ist zwar finanziell ein harter Knochen, aber kein sinnloses Projekt“, meinte sie. Auch Arne Duncker (Grüne) sagte, das Vorhaben sei eine unterstützenswerte Idee. Die Samtgemeinde Papenteich will nun Gespräche führen mit dem Landkreis Gifhorn, der Samtgemeinde Isenbüttel, ihren eigenen Mitgliedsgemeinden und dem Sportverein Meine als Initiator des Projektes. Zudem soll auch eine mögliche Förderung über EU-Mittel aus dem Topf ILEK angefragt werden.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr