Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Warum der Jugendtreff geschlossen ist
Gifhorn Papenteich Warum der Jugendtreff geschlossen ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.11.2018
Adenbüttel: Der Jugendtreff im Bürgerhaus ist zurzeit geschlossen. Die Gemeinde sucht neue ehrenamtliche Betreuer. Quelle: Christian Opel (Archiv)
Adenbüttel

Nach einem Runden Tisch vor rund fünf Jahren hatte sich eine Gruppe junger Leute gefunden, die Betreuung zu übernehmen, blickt Bürgermeisterin Doris Pölig zurück. Jugendliche aus Adenbüttel und Rolfsbüttel sowie ihre Freunde aus benachbarten Dörfern hatten im Obergeschoss des Bürgerhauses einen Treffpunkt, spielten dort zusammen Tischfußball oder Billard, saßen am Computer, guckten Videos und plauderten. Markus und Lukas Ferchland als Männer der ersten Stunde hätten die Verantwortung übernommen und den Jugendtreff regelmäßig betreut, so Pölig.

Darum musste der Jugendtreff schließen

Doch nun studierten die beiden und orientierten sich in der Freizeit anderweitig. „Leider musste der Jugendtreff seit Anfang Oktober geschlossen bleiben, obwohl die Witterung ja nun gerade nach einer Begegnungsmöglichkeit im Warmen verlangt“, schreibt Pölig in einer Pressemitteilung.

Nach der Verabschiedung des Duos mit Dank für deren Ehrenamt ruft Pölig nun an der Betreuung des Jugendtreffs Interessierte auf, sich bei ihr oder der Gemeindeverwaltung zu melden. „Es wäre doch schön, wenn die hervorragende Arbeit der Ferchlands weitergeführt und der Jugendtreff wieder geöffnet werden könnte.“

Von Dirk Reitmeister

Der Umwelt- und Planungsausschuss der Samtgemeinde Papenteich befasste sich jetzt mit einem Lärmaktionsplan für die Mitgliedsgemeinden sowie Gewerbegebieten und Großprojekten. Auch die Qualität des Trinkwassers war ein Thema.

07.11.2018

Es hört nicht auf: Verstärkt treiben wieder Betrüger im Landkreis Gifhorn ihr Unwesen. Als Opfer suchen sich die Täter hauptsächlich Senioren aus. In den jüngsten Fällen forderten sie per Telefon 20.000 Euro – einmal mit Erfolg.

07.11.2018

300 Zuschauer kamen am Sonntag zum Gut Warxbüttel, um die Jagd mit der Niedersachsenmeute zu erleben. Die Reiter legten eine Strecke von 15 Kilometern zurück, immer den Foxhounds hinterher, die einer Fährte aus Anis folgten.

05.11.2018