Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vorbereitung auf das Bettenrennen läuft

Rötgesbüttel Vorbereitung auf das Bettenrennen läuft

Rötgesbüttel. Ein kultiges Spektakel wirft seinen Schatten voraus: In Rötgesbüttel steigt am Sonnabend, 20. Juni, zum 14. Mal das Bettenrennen.

Voriger Artikel
Gemeinde Schwülper rüstet Laternen um
Nächster Artikel
Streit über Mensabau in Groß Schwülper

Die Vorbereitungen laufen: In Rötgesbüttel steigt im Juni wieder das äußerst beliebte Bettenrennen.

Quelle: Chris Niebuhr

Dieses Mal führt die Strecke durch das Baugebiet Sandkamp.

Die Organisation der coolen Aktion liegt in den bewährten Händen eines 15-köpfigen Teams um Richard Schaper, bestehend aus den Rötgesbütteler Vereinen und Verbänden. Auch Bürgermeister Stefan Konrad ist mit an Bord, die Gemeinde hat die Schirmherrschaft. Mit 1000 Flyern sowie zahlreichen Plakaten rühren die Organisatoren die Werbetrommel für das Bettenrennen. Zehn Betten sind schon gemeldet, weitere Starter sind willkommen. Betten können dafür auch vom Organisationsteam gestellt werden. Informationen finden Interessierte auf der Internetseite der Gemeinde (www.roetgesbuettel.de) unter dem Punkt Vereine und Gruppen, Unterpunkt Bettenrennen.

Die Strecke der 14. Auflage des Rennens ist rund 550 Meter lang. An der Strecke sind auch Anwohner mit Ständen dabei. Die Vorstellung der teilnehmenden jeweils fünfköpfigen Teams und ihrer Renngefährte erfolgt am 20. Juni ab 15 Uhr, Start für das erste Bett ist 16 Uhr. Zwischen 18 und 19 Uhr soll die Siegerehrung stattfinden. Es gibt eine Wertung für das am kreativsten gestaltete Bett, zudem wird das schnellste Bett ausgezeichnet. Auf der Strecke geht es neben der Geschwindigkeit aber auch um sechs Stationen mit lustigen Spielen wie „Sortiere die Karten“, „Hinein in die Reifen“ oder „Der Hüpfkasten“. Schiedsrichter wachen über den Ablauf.

Die Einnahmen aus dem Bettenrennen und zusätzliche Spenden fließen wieder einem guten Zweck innerhalb der Gemeinde zu. Das erste Bettenrennen in Rötgesbüttel fand übrigens schon im Jahr 1988 statt.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr