Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Unterstützerkreis für die Flüchtlingshilfe gegründet

Meine Unterstützerkreis für die Flüchtlingshilfe gegründet

Meine. Flüchtlingen helfen und die Politik antreiben will ein neu gegründeter Unterstützerkreis für die Flüchtlingshilfe.

Voriger Artikel
Sportnacht für Kinder, Medien-Tipps für Eltern
Nächster Artikel
Oberschule präsentiert ihr Angebot beim Markttag

Unterstützerkreis: Die Bürger wollen Flüchtlingen helfen und die Politik bewegen, Konzepte zu entwickeln.

Quelle: eingereicht

In Meine hat sich ein Unterstützerkreis für die Flüchtlingshilfe für Meine und Umgebung gebildet. Engagierte Bürger wollen nicht nur den Flüchtlingen helfen, sich im Alltag zurecht zu finden, sondern auch der Politik Beine machen, sich Konzepte zu überlegen.

„Es muss eine koordinierte Hilfe her“, sagt Heike von Knobelsdorff angesichts der Diskussionen um eine mögliche Belegung der Turnhalle in Meine und die Eigentumsfrage des alten Gemeindezentrums. Viele Bürger seien es leid, dass jeden Tag „eine neue Sau durchs Dorf getrieben“ werde. „Wir wollen die Politik dazu bewegen, dass sie sich Konzepte überlegt.“

Ein Dutzend Privatleute haben sich auf Initiative von Christine Bruns zusammen gefunden. „Das hat sich spontan gebildet aus den Kirchengemeinden heraus“, so von Knobelsdorff. „Es sind Leute, die schon länger sagen, dass etwas passieren muss. Wir haben besprochen, wer sich wie einbringen kann“, sagt von Knobelsdorff. Sie wollen ein Willkommenscafé gründen, den Flüchtlingen Orientierung bieten. Außerdem müssten Sachspenden organisiert werden. Vereine sollen bei der Freizeitgestaltung für Flüchtlinge helfen, der TSV Meine gebe da bereits ein Beispiel mit Tischtennis für Flüchtlinge aus Abbesbüttel.

Um strukturierte Hilfe bieten zu können, brauchen die Ehrenamtlichen Ansprechpartner bei Samtgemeinde und Gemeinde. Koordinieren soll das Ott-Heinrich von Knobelsdorff. Außerdem hoffen sie auf weitere Ehrenamtliche, um die Arbeit auf möglichst viele Schultern zu verteilen (E-Mail: heike.v.knobelsdorff@web.de).

  • Interessierte lädt der Unterstützerkreis für Mittwoch, 2. März, 19.30 Uhr, ins neue Gemeindezentrum ein.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr