Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Unfall auf B 4: Auto kollidiert mit Zug

Meine Unfall auf B 4: Auto kollidiert mit Zug

Schwerer Unfall am Bahnübergang auf der B 4 bei Meine: Dort ist am Donnerstagmorgen ein Auto mit einem Zug zusammengestoßen. Eine 45-Jährige hatte laut Polizei die Halbschranken umfahren. Bei der Kollision wurden zwei Menschen verletzt, es kam zu langen Staus im Berufsverkehr.

Voriger Artikel
Historische Karte bereichert Adenbüttels Archiv
Nächster Artikel
Drohnen in Meiner Turnhalle

Unfall am Bahnübergang: Auf der B 4 zwischen Meine und Rötgesbüttel ist am Donnerstagmorgen ein Auto mit einem Zug kollidiert.

Quelle: Polizei

Meine. Die Braunschweigerin fuhr gegen 7.15 Uhr mit ihrem BMW Mini nach Gifhorn. Am Bahnübergang bei Meine umfuhr sie laut Polizei die Halbschranken. Ein aus Meine kommender Erixx erfasste den Wagen, der durch den Zusammenstoß gegen einen entgegenkommenden Roller geschleudert wurde.

3bd930e8-af25-11e7-b35e-ccb0eb09849f

Am Bahnübergang auf der B4 zwischen Rötgesbüttel und Meine ist am Donnerstagmorgen ein Auto mit einem Zug zusammengestoßen.

Zur Bildergalerie

Dessen 52-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt. Die Fahrerin des Mini kam ebenfalls mit leichten Verletzungen davon. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Klinikum nach Braunschweig gebracht, der 52-Jährige mit einem weiteren Rettungswagen ins Klinikum nach Gifhorn. Der 41-jährige Lok-Führer aus Bad Harzburg erlitt einen Schock.

Die B 4 war fast zwei Stunden voll gesperrt. Im Zug saßen 101 Fahrgäste, die durch den Unfall nicht verletzt wurden. Die rund 40 ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehr und Schneller Einsatzgruppe des DRK stellten sich zunächst auf eine Evakuierung der Fahrgäste ein, so Einsatzleiter Lutz Jäger von der Feuerwehr Meine. „Wir wussten am Anfang nicht, wie lange die Ersatzbusse brauchen.“ Für die Aufnahme wurde das Feuerwehrhaus vorbereitet, dort stellten die Einsatzkräfte schon kalte Getränke und Kaffee bereit. Doch dann konnten die Fahrgäste im Zug bleiben, dieser aus eigener Kraft in den Bahnhof Meine zurückrollen, so Jäger.

„Gegen die 45-Jährige wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Eingriffe in den Straßen- und Bahnverkehr eingeleitet“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter. Die B 4 und die Bahnverbindung zwischen Gifhorn und Braunschweig mussten ihm zufolge bis 9.15 Uhr voll gesperrt werden. Der Straßenverkehr wurde weiträumig umgeleitet, die Autofahrer über Radio informiert. Dennoch kam es aufgrund des Berufsverkehrs zu teilweise erheblichen Rückstaus in beiden Fahrtrichtungen und auch auf der L 321.

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr