Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Überfüllte A 2: Brummis parken Gemeinde zu

Ärger in Schwülper Überfüllte A 2: Brummis parken Gemeinde zu

Jetzt ist Schwülpers Bürgermeister Uwe-Peter Lestin wohl der Kragen geplatzt: In einem Brief mit klaren Worten an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt schildert er die Folgen des Parkplatzmangels entlang der A 2 für Schwülper. In der Gemeinde gebe es erhebliche Probleme mit wild parkenden Brummis.

Voriger Artikel
Landfrauen radeln für den Hospizverein Gifhorn
Nächster Artikel
Frischer Wind hinter der Theke

Überfüllte Parkplätze an der Autobahn: Damit hat auch die Gemeinde Schwülper erhebliche Probleme.
 

Quelle: Archiv

Schwülper.  Einen Hilferuf aus Schwülper hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt dieser Tage in seiner Post. Bürgermeister Uwe-Peter Lestin klagt ihm darin das Leid der Gemeinde mit wild parkenden Lastwagen. Lestin fordert, genug Parkraum an der A 2 zu schaffen. Das sei Angelegenheit des Bundes.

„Wir vor Ort haben die Folgen des Mangels zu tragen und zu ertragen“, schreibt Lestin. Und beschreibt Dobrindt die alltäglichen Zustände: „Jede Nacht 50 Lastwagen gleichzeitig in einem kleinen Gewerbegebiet an der A 2.“ Das habe Folgen, nämlich Schäden an Fahrbahn, Nebenanlagen und Bepflanzungen sowie Verschmutzungen durch Abfälle und Fäkalien trotz eines von der Gemeinde aufgestellten Dixi-Klos. Bei der Autobahnpolizei habe er die Auskunft erhalten, dass sie die Fahrer in die Gewerbegebiete schicke, damit sie von der Autobahn kämen. Auch mit Fahrern habe er gesprochen und bekomme dann zu hören, dass sie nicht weiter fahren dürften und keine anderen Stellplätze mehr bekämen. Deshalb stünden sie auch im absoluten Halteverbot. „Dieses Verhalten führt immer wieder zu einer totalen Blockade der Zu- und Abfahrt aus dem Gewerbegebiet.“ Darüber hinaus parkten die Lastwagen allerdings auch noch an „anderen ungeeigneten Orten wie Parkplätzen an Sportanlagen“.

Die Gemeinde habe ihren Beitrag geleistet und einen privaten Autohof – auch gegen den Widerstand aus der eigenen Bevölkerung – angesiedelt. Lestin sieht jetzt den Bund in der Pflicht, für ausreichenden Parkraum an der A 2 zu sorgen.

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr