Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Toller Einsatz für die neue Halle: Jetzt hören die Fans auf

Adenbüttel Toller Einsatz für die neue Halle: Jetzt hören die Fans auf

Adenbüttel. Mit vielen Aktionen sammelte der Förderkreis Adenbüttels Neue Sporthalle mehr als 150.000 Euro für den Neubau der Sporthalle. Nach getaner Arbeit beschlossen die FANS nun die Auflösung ihrer Sparte.

Voriger Artikel
Zu wenig Plätze in der Hortbetreuung
Nächster Artikel
Radweg an der L 321 freigegeben

Viel erreicht: Bei der Mitgliederversammlung wurde die Auflösung der Sparte FANS im MTV Adenbüttel beschlossen. Die FANS sammelten mehr als 150.000 Euro für den Bau der neuen Sporthalle in Adenbüttel.

Quelle: Heidi Lindemann-Knorr

Adenbüttel. Ihre Arbeit ist erfolgreich abgeschlossen: Der Förderkreis Adenbütttels Neue Sporthalle (FANS) hat sich endgültig aufgelöst. Mit vielen Aktionen sammelten die Mitglieder Geld für den Bau der neuen Sporthalle.

„Während der Sportwoche und der Blauen Nacht wurde die Idee der FANS geboren“, erinnerte die stellvertretende Spartenleiterin Doris Pölig-Bauer an die Gründung im Juni 2003. Mit 35 Gründungsmitgliedern nahm die Sparte der FANS ihre Arbeit auf, zuletzt waren 130 Mitglieder verzeichnet. Verschiedene Arbeitsgruppen mit dem Ziel, eine neue Sporthalle in Adenbüttel zu bekommen, wurden gegründet. Machbarkeitsstudien wurden erarbeitet, Studenten der Universität Münster und aus Hamburg Harburg entwarfen Pläne für die Sporthalle. „Bürgerfrühstück, Benefizkonzert, Bürgerlotto, Sponsorenläufe und jede Menge Cocktails auf dem Thiberg Markt“, erinnerte Pölig-Bauer an die vielen Aktionen, mit denen Geld für die Halle gesammelt wurde. Aber auch großzügige persönliche Spenden trugen dazu bei, dass die FANS insgesamt 154.600 Euro inklusive Eigenleistungen erwirtschaften konnten.

„Ein Projekt, das seinesgleichen sucht“, sagte Bürgermeister Michael Heinrichs, „nur mit dieser Unterstützung konnte die Halle sich finanzieren lassen, aus dem Steuersäckel war es nicht möglich.“ Die FANS hätten Großes geleistet.

Einstimmig wurde die Auflösung von den Mitgliedern beschlossen. Das Vermögen soll dem MTV Adenbüttel zweckgebunden für die Sporthalle zugute kommen, etwa für den Bau des dritten Umkleideraums.

lk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr