Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Teuerste Lösung: Anbau für 111.000 Euro
Gifhorn Papenteich Teuerste Lösung: Anbau für 111.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 14.04.2015
Soll neu gestaltet werden: Der Adenbütteler Bauausschuss diskutierte nun drei Varianten für die Sanierung des Rolfsbütteler Dorfgemeinschaftshauses. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Drei Möglichkeiten für die Sanierung gibt es, erklärte Bürgermeister Michael Heinrichs. Die Kostenschätzungen bewegen sich zwischen 66.000 Euro und 111.000 Euro. Zur Wahl stehen entweder ein Anbau als teuerste Lösung oder Umbauten im vorhandenen Gebäude.

Der Anbau wäre ein Flachdachbau in den Gartenbereich des Dorfgemeinschaftshauses hinein. In ihm könnten die Sanitäranlagen untergebracht werden. Sie sind zurzeit desolat und sollen zugleich auch aus dem Keller herauskommen, barrierefrei erreichbar werden. Zudem würde der Anbau eine Terrasse bekommen für die Raucher. Die beiden anderen Varianten sehen eine Integration der Toiletten in neu zu schaffende Räume im Saalbereich vor. Die Küche würde dafür ebenfalls umgebaut und kleiner werden als bisher.

Nils Heuer (ULA) betonte: „Die sinnvollste Variante ist für mich der Anbau. Eventuell sollten die Toiletten aber noch größer und kein Flachdach gebaut werden.“ Auch Stephan Skupin (SPD) favorisierte den Anbau: „Bei den anderen Varianten wird mir die Küche zu klein.“ Heinrichs erläuterte, man könnte die Fläche der Toiletten im Anbau auch noch verdoppeln, das würde nicht zu den doppelten Baukosten führen. Ein Flachdach sei allerdings immens günstiger als andere Dachformen.

Der Bauausschuss sprach sich dafür aus, gemeinsam mit den Bürgern aus Rolfsbüttel als den künftigen Nutzern eine Präferenz aus den drei Vorschlägen zu erarbeiten. Diese Vorauswahl soll dann im Ausschuss diskutiert und beschlossen werden für das Bauprojekt.

cn

Zum wiederholten Male schlug in der Nacht zu Dienstag ein bislang unbekannter Feuerteufel in Rötgesbüttel zu. Die Folge waren insgesamt 350 heruntergebrannte Strohballen auf einer Wiese im nordöstlichen Teil der Ortschaft.

14.04.2015
Papenteich Rötgesbüttel / Meine - Einbruchserie im Papenteich

Gleich drei Einbrüche ereigneten sich in der Nacht zum Montag in der Samtgemeinde Papenteich. Hierbei erbeuteten die bislang unbekannten Täter Bargeld, Elektrogeräte und Lebensmittel.

14.04.2015

Vordorf. Ein Karton mit zehn Meerschweinchen, darunter zwei trächtige Weibchen, stand am Sonntag auf dem Parkplatz zwischen Eickhorst und Vordorf.

13.04.2015
Anzeige