Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Sternsinger segnen das Gemeindebüro
Gifhorn Papenteich Sternsinger segnen das Gemeindebüro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 04.01.2019
Meine: Die Sternsinger waren auf Tour – auch beim Gemeindebüro machten sie Halt. Quelle: Heidi Lindemann-Knorr
Meine

Anna Schrimpf (10) war mit ihrem Bruder Benedikt (8), Linda Halle (10), Lara Ramme (11) und Lucien Ramme (8) mit Wolfgang Dee unterwegs, um den Segen „20*C+M+B*19“, „Christus segne dieses Haus“, an die Türen der Bürger zu schreiben, die den Segen bei der Kirchengemeinde erwünscht hatten. Und das ist auch im Meiner Gemeindebüro schon Tradition, allerdings waren die alten Segenswünsche bei der Renovierung des Gebäudes verschwunden.

„In diesem Jahr sind 29 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren aus der Gemeinde Meine in vier Gruppen unterwegs“, sagte Wolfgang Dee. Neben vielen Privathaushalten würden die Sternsinger auch alle Seniorenheime und die Tagespflege in Meine besuchen.

„Dank für das Öffnen der Tür, so helft ihr mit euren Gaben, dass alle eine Zukunft haben“, sagte einer der Sternsinger bei der Begrüßung im Sitzungssaal. In diesem Jahr wollen die Sternsinger vor allem auf die Probleme von Kindern mit Behinderungen, etwa in Peru, aber auch weltweit, hinweisen.

Begleitet von der Flöte trugen die Kinder Lieder vor, mitsingen war erwünscht und dank der Liederzettel auch problemlos möglich.

Und dann gab es von Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann als Dank einen Umschlag mit der Spende für das Sternsinger-Projekt und Süßigkeiten für die Sternsinger selbst.

Von Heidi Lindemann-Knorr

Pause bei der Sanierung der Pfusch-Fassade an der Oberschule Papenteich in Groß Schwülper: Dass die Arbeiten auf der Baustelle zurzeit ruhen, hat nichts mit den Weihnachtsferien zu tun.

06.01.2019

Eine 51-jährige Verkäuferin des Rewe-Getränkemarktes in Meine wurde am späten Mittwochabend Opfer eines Raubüberfalls. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

03.01.2019

Was darf am Jahresende nicht fehlen? Ein Feuerwerk. Dass es auch ohne Böller und Raketen prächtig zünden kann, zeigte sich am Sonntagabend in Meines St. Stephani-Kirche. Dort spielten acht junge Nachwuchsmusiker vor wohl mehr als 300 Zuhörern ganz groß auf – beim Orgelfeuerwerk!

02.01.2019