Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sportplatz wird jetzt automatisch bewässert

Wedelheine Sportplatz wird jetzt automatisch bewässert

Der SV Wedes-Wedel setzt bei der Pflege des Sportplatzes in Wedelheine auf ein neues Bewässerungssystem. 600 Meter Rohre haben die Sportler dafür in Eigenleistung verlegt. Die Anlage arbeitet automatisch und erkennt sogar, wenn es regnet und keine Bewässerung notwendig ist.

Voriger Artikel
Viele Besucher beim Tag der Vereine
Nächster Artikel
Bedarf für neue Sporthalle soll ermittelt werden

Vollautomatische Bewässerung: Der SV Wedes-Wedel setzt bei der Platzpflege nun auf ein hochmodernes System, wie man es sonst nur von großen Vereinen kennt.

Quelle: Chris Niebuhr

Wedelheine. Der SV Wedes-Wedel hat als einer der ersten Sportvereine der Region nun eine Bewässerungsanlage auf seinem Sportplatz, wie man sie sonst nur bei Fußballclubs wie dem VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig findet. Vollautomatisch wird der Platz gewässert, Vorsitzender Achim Baruschke nennt das fast liebevoll „das Wasserballett“.

26 Rasensprenger sind auf dem Gelände verbaut worden. Sie sind in den Sportplatz eingelassen in Reihen, fahren für die Bewässerung aus dem Boden heraus. Ein Regensensor stellt in dem System fest, wenn es Niederschlag gegeben hat. Hat es geregnet, macht die Bewässerungsanlage 72 Stunden Pause, ansonsten wässert sie den Platz morgens zwischen 4 und 6 Uhr. Jeder Strang von Rasensprengern arbeitet dabei 20 Minuten lang, dann folgt der nächste Strang. Die einzelnen Sprenger sind so angeordnet, dass die Teilflächen überlappend gewässert werden.

„Wir haben 600 Meter Rohre im Boden verlegt. Eine Pumpe sorgt für den nötigen Wasserdruck“, sagt Baruschke. Die Installation sei in Eigenleistung erfolgt, die Materialkosten hätten sich auf rund 10.000 Euro belaufen. „Das ist abhängig von den Gegebenheiten, unter anderem der Größe des Platzes. Wir haben Unterstützer gewonnen für das Projekt. Ihnen gebührt Dank“, betont Baruschke.

Gut zwei Drittel der Kosten hätten Förderer übernommen: die Gemeinde Meine, Jörg Blecker, der Niedersächsische Fußballverband, der Förderverein Wedes-Wedel. Baruschke lobt zudem besonders das Engagement von Vereinsmitglied Rainer Kretschmann. Er war der Kopf der Planung und Umsetzung des Vorhabens. Das Vorzeigeprojekt hat übrigens auch schon das Interesse anderer Vereine geweckt, etwa aus Calberlah und Rötgesbüttel.cn

Von Chris Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr