Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Sportnacht: Fußball spielen in der Plastikblase

Meine Sportnacht: Fußball spielen in der Plastikblase

Große Sportnacht für Jugendliche in Meine: Am Samstag stieg die beliebte Aktion des Netzwerkes Prävention in der Sporthalle am Gymnasium. Normalerweise findet die Sportnacht im Sommer statt, dieses Mal aus terminlichen Gründen erst im November. Neu im Programm ist unter anderem das „Bubble-Soccer“.

Voriger Artikel
Experte: Beim Schulweg aufs Auto verzichten
Nächster Artikel
Gemeineamt Meine: Sanierung liegt im Zeitplan

Sportnacht in Meine: Bubble-Soccer war erstmals im Angebot und eines der Highlights bei der Aktion des Netzwerkes Prävention.

Quelle: Chris Niebuhr

Meine. „Es ist daher auch eine Indoor-Veranstaltung“, sagte Thomas Freyer vom Netzwerk. Er gehört zugleich auch zum Team der Jugendpflege der Samtgemeinde, die im Netzwerk vertreten ist. Außerdem sind zum Beispiel auch noch die Schulsozialarbeit des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums, die Polizei und der TSV Meine Mitglieder im Netzwerk. Es stellte die Sportnacht bereits zum achten Mal auf die Beine.

Sonst fand sie immer vor den Sommerferien auf dem Schulhof der Grundschule und in deren Sporthalle statt. „Da das terminlich nicht geklappt hat, haben wir dieses Mal das Experiment mit der reinen Indoor-Variante gestartet. Dadurch sind auch andere Angebote am Start“, erläuterte Freyer. Neu seien etwa Bubble-Soccer und eine Piratenleiter, andererseits gebe es aber auch Bewährtes wie das Bogenschießen der Schützen. „Die Sportnacht ist eigentlich immer gut besucht, wenn auch im Sommer immer ein bisschen wetterabhängig“, meinte Freyer.

Als ein Highlight seien dieses Mal zu später Stunde auch noch Schwarzlichtsportarten dabei. Mit fluoreszierenden Hemden und Sportgeräten ausgestattet könnten die Teilnehmer in einem abgedunkelten Teil der Halle unter Schwarzlicht spielen: Tischtennis, Frisbee, Fußball zum Beispiel.

Ob man die Sportnacht eventuell öfter mal als Indoor-Variante anbieten werden, sei aber noch offen, so Freyer. „Das müssen wir hinterher erst noch gemeinsam besprechen.“

Von Chris Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr