Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
So läuft der Verkehr nach Braunschweig

Sperrung der B 214 So läuft der Verkehr nach Braunschweig

Jetzt steht der genaue Fahrplan für Bauarbeiten und Vollsperrung der B 214 im Bereich Autohof Rothemühle und Watenbüttel fest. Auch die offiziellen Umleitungsrouten hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel jetzt bekannt gegeben. Für 685.000 Euro erneuert sie die Fahrbahn der B 214.

Voriger Artikel
Sicherer Umgang mit dem Rollator
Nächster Artikel
Ehrenamtskarte für gleich 23 Feuerwehrleute

Fahrbahn-Erneuerung auf der B 214: Jetzt steht der genaue Fahrplan für Vollsperrung und Umleitung fest.

Quelle: Sebastian Preuss

Gross Schwülper/Rothemühle. Jetzt steht der genaue Fahrplan für Bauarbeiten und Vollsperrung der B 214 im Bereich Autohof Rothemühle und Watenbüttel fest. Auch die offiziellen Umleitungsrouten hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel nun bekannt gegeben. Für 685.000 Euro erneuert sie die Fahrbahn der Bundesstraße 214.

Arbeiten und Vollsperrung beginnen am Montag, 3. Juli, zunächst im Bereich der A-2-Anschlussstelle. „Die Anschlussstelle Braunschweig-Watenbüttel wird ebenfalls gesperrt“, so Behördensprecher Jens-Thilo Schulze. „Der Bundesstraßenverkehr wird ab Watenbüttel über Völkenrode, Wendeburg und Harvesse zurück zur B 214 geleitet, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung. Der Autobahnverkehr wird je nach Fahrtrichtung über die Anschlussstelle Peine-Ost oder das Kreuz Braunschweig-Nord umgeleitet.“

Dieser erste Bauabschnitt soll voraussichtlich bis 12. Juli andauern. Bis dahin werde das Alba-Abfallentsorgungszentrum nur aus Richtung Braunschweig erreichbar sein, sagt Schulze. „Die Zufahrt zum Autohof nördlich der Anschlussstelle ist voraussichtlich bereits ab 6. Juli aus Richtung Celle wieder frei.“

Der zweite Bauabschnitt soll am 13. Juli beginnen. Dann geht es um die Erneuerung der B-214-Fahrbahndecke im Bereich der Brücke des Mittellandkanals. „Die Umleitung für den Bundesstraßenverkehr bleibt bestehen.“ Das Alba-Zentrum ist nur aus Richtung Celle erreichbar, die A-2-Anschlussstelle soll wieder frei sein.

Der Radverkehr ist laut Schulze nicht von den Vollsperrungen betroffen. „Es kann jedoch baubedingt zu Sperrungen und Umleitungen innerhalb der Baustelle kommen.“

Die gesamten Arbeiten sollen voraussichtlich bis 19. Juli abgeschlossen sein, so Schulze. „Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.“

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr