Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Seniorinnen stricken für Flüchtlinge

Groß Schwülper Seniorinnen stricken für Flüchtlinge

Groß Schwülper. Die Damen in der Seniorenresidenz An den Meerwiesen handarbeiten gerne. Jetzt übergaben sie Jenny Reissig vom Verein „Ein Dorf - ein Team“ Schals, Söckchen und Mützen für die Flüchtlinge in Ehra-Lessien.

Voriger Artikel
Großbrand: Flammen zerstören Dachgeschoss
Nächster Artikel
An der Waage stehen jetzt 80 neue Pflanzen

Stricken für Flüchtlinge: Sigrid Holtkamp (von links) und Anneliese Ubländer übergaben sie an Jenny Reissig.

Quelle: Heidi Lindemann-Knorr

„Ich habe schon immer gerne gehäkelt und gestrickt“, sagt Sigrid Holtkamp. Die 91-Jährige aus Rothemühle lebt seit zwei Jahren in der Seniorenresidenz, ihre Spezialität sind Mützen. Auch Anneliese Ubländer (85 Jahre) beschäftigt sich gerne mit Stricknadel und Wolle. Mitgestrickt und gehäkelt haben Emma Kerth und Monika Dörries.

„Wir haben die Wolle gespendet bekommen“, erzählt Sigrid Holtkamp. Jetzt sind aber ihre Vorräte erschöpft, gerne kann Wolle jeder Art dem Seniorenheim gespendet werden. Nicht nur für die Flüchtlinge haben sie gearbeitet, auch für die Mitbewohner in der Seniorenresidenz sind passgenaue Decken für Rollstuhlfahrer entstanden.

Jetzt bereiten sich die Damen auf den Tag der offenen Tür mit Basar im Sommer vor.

Und Tipps hatte auch Bürgermeisterin und Hobby-Strickerin Jenny Reissig für die Schwülperaner dabei. Sie hatte die Strick-Anleitung für grobmaschige Umhänge und kleine Hühner mitgebracht.

lk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr