Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Selbstironische Töne beim Chorkonzert in Meine

Meine Selbstironische Töne beim Chorkonzert in Meine

Meine. 100 Jahre Musikgeschichte an einem Abend - der Braunschweiger Kammerchor machte es möglich mit seinem Chorkonzert „Wolkig bis Heiter“. Damit gastierte der 45-köpfige Chor am Sonntag im Meiner Gemeindezentrum. Das Publikum applaudierte kräftig.

Voriger Artikel
CDU: Jankowski ist Spitzenkandidat
Nächster Artikel
Gemeinderat: Ausbau von Sonnenstraße und Gartenweg

Humorvolle Präsentation: Der Braunschweiger Kammerchor gastierte mit seinem aktuellen Programm "Wolkig bis heiter" in Meine.

Quelle: Ron Niebuhr

Meine. „Einer wird gewinnen, heißt es ja. Heute gewinnen hoffentlich alle“, sagte Moderator Peter Maibach und winkte Interims-Chorleiter Kuno Galter zu sich. Er möge ihm doch Mantel, Hut und Schal abnehmen und dann brav zurück ans Klavier dackeln, sagte Maibach. Der Chorleiter erduldete das selbstverliebte Auftreten des Moderators, denn: „Irgendwann kommen wir ja alle mal ins Alter, wo wir uns nicht mehr allein ausziehen können.“ Das Publikum lachte.

Genau das war auch beabsichtigt: „Wir nehmen uns selbst nicht so ganz ernst“, versicherte Maibach, dass der Braunschweiger Kammerchor gewiss kein „steifes Konzert“ abliefern wolle. Sondern eine „ganz lockere Nummer. Zwanglos und harmlos.“ Dann noch ein kleiner Tipp für die Männer: Bei den ruhigen Nummern auch mal mit der Dame der Wahl ein wenig kuscheln. „Aber nur wenn es ihre Ehefrau ist. Sonst gibt es Stress. Und das heißt: Fußballverbot!“, warnte er.

Mit Titeln wie „Wochenend und Sonnenschein“ (1930), „Besame mucho“ (1941), „Sugar, Sugar Baby“ (1959) oder auch „Michelle“ (1965) ging der Chor mit seinem Publikum auf musikalische Zeitreise. Von Louis Armstrong und den Beatles bis zu Bill Ramsey und Michael Jackson ließen sie kaum einen großen Interpreten der vergangenen 100 Jahre aus. Aufs jeweilige Jahrzehnt stimmten sie die Zuhörer im sehr gut besuchten Gemeindezentrum mit einem humorvollen Schnelldurchlauf der Historie ein.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr