Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Schützen befürchten steigende Kosten

Meine Schützen befürchten steigende Kosten

Meine. Das neue Gemeindezentrum war zentrales Thema im Meiner Finanzausschuss. Vor allem der Grüne Wolfgang Stindl hatte Fragen.

Voriger Artikel
Singgemeinschaft bestätigt Vorstand
Nächster Artikel
Neuer Gehweg an B 4:Baustart im Sommer?

Richtfest am Gemeindezentrum-Neubau: Inzwischen sind 80 Prozent der Aufträge für das 6,4-Millionen-Euro-Projekt vergeben.

Quelle: Dirk Reitmeister

Dabei stellte er fest, dass es die erste Sitzung seit zwei Jahren sei, bei der keine Erhöhung der Kosten zu verzeichnen waren.

Zuvor hatten Bürgermeisterin Ines Kielhorn und Architekt Bernd Lohse vorgerechnet, dass das Volumen immer noch bei 6,4 Millionen Euro liege - und damit auf dem Punkt. Und das, wo inzwischen 80 Prozent der Aufträge vergeben seien.

Stindl sieht die stabilen Finanzen der Gemeinde, gleichwohl fragte er, ob es betriebswirtschaftlich sinnvoll sei, 2,1 Millionen Euro Kredite aufzunehmen, um damit ein Schießsportzentrum am Gemeindezentrum zu bauen, das etwa 20 Nutzern zu gute komme. „Das wäre für den Bau einer Sportanlage besser angelegt gewesen.“ Kielhorn machte ihm wenig Hoffnung, irgendeine kommunale Einrichtung zu finden, die betriebswirtschaftlich arbeite. Und der Kredit beziehe sich auf alle Investitionen. „Da ist noch eine Menge Anderes.“ Mehr Hoffnungen machte sie Stindl, bei Endabrechnungen die Kosten für die Schießanlage separat aufzuführen.

Solche Fragen nach „den Kosten des Schützenvereins“ stießen bei Eberhard Stolzenburg (Gruppe SPD/Unabhängige) sauer auf. Ingrid Richter (CDU) sind Befürchtungen der Schützenvereine auch aus den Ortsteilen zu Ohren gekommen, wegen der Kosten fürs Gemeindezentrum bald Nutzungsgebühren für ihre Einrichtungen zahlen zu müssen. Das sei nichts, was die Gemeinde anstrebe, so Kielhorn. Auch nicht für die Schießanlage im Gemeindezentrum, in die der Meiner Verein Eigenleistungen investieren werde. Kostenfreie Nutzung für Schützenvereine: „Ich freu mich, dass wir es noch können.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr