Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Schranke gegen ungewollten Umleitungsverkehr?
Gifhorn Papenteich Schranke gegen ungewollten Umleitungsverkehr?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.06.2018
Wird die Allerstraße zur Sackgasse? Die Gemeinde Meine überlegt, was gegen unerwünschten Umleitungsverkehr zu tun ist. Quelle: Cagla Canidar
Meine

Einen Beschluss fasste der Rat am Montagabend noch nicht. Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann berichtete zunächst einmal über die jüngste Anliegerversammlung. „Die hat großes Interesse gefunden.“ Mehr als 60 Leute seien dabei gewesen, um über ihren Kummer zu sprechen. Immer wieder weichen demnach Autofahrer bei Staus sowohl auf der B 4, als auch auf der L 321 über die Straßen in der Siedlung aus. Die Anwohner hatten aber auch Ideen im Gepäck: „Es sind viele Vorschläge gekommen“, so die Bürgermeisterin im AZ-Gespräch.

Tendenz zur Sperrung

Heinsohn-Buchmann sieht eine Tendenz, die Allerstraße zu sperren – und zwar mit einer Schranke, die von Anwohnern, Feuerwehr und Rettungsdienst per Fernbedienung geöffnet werden kann. So wäre der Schleichweg künftig eine Sackgasse. Nach den Sommerferien wolle die Gemeinde die Anwohner noch einmal befragen und um ein Votum bitten, danach soll der Rat entscheiden.

Ähnliche Probleme mit unerwünschtem Umleitungsverkehr gebe es östlich der B 4 im Bereich Kuhweg, der mehr und mehr zum „Highway“ werde, sagt Heinsohn-Buchmann. „Da müssen wir auch etwas machen.“

Von Dirk Reitmeister

Großes Sommerfest an der Grundschule: Kürzlich lud die Schule ein, zu einem Fest mit Miniphänomenta und eigenen Experimenten. Schulleiterin Sybilla Schöniger war mit der Resonanz der Besucher sehr zufrieden.

25.06.2018
Papenteich Ausbildungstag der Samtgemeinde - 13 Ortsfeuerwehren üben an acht Stationen

Acht Stationen hatten die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Papenteich bei ihrem Ausbildungstag am Samstag zu absolvieren. Drei davon hat die AZ besucht.

23.06.2018

Der Eichenprozessionsspinner ist in der Gemeinde Adenbüttel angekommen (AZ berichtete). „Bislang gibt es bei uns nur einzelne Nester“, berichtete Bürgermeisterin Doris Pölig im Rat. In einer Hauruck-Aktion hatte sie an alle Haushalte Flugblätter verteilen lassen mit der Bitte, über Eichen auf Privatgrundstücken zu informieren.

22.06.2018