Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Schlachtefest: Deftiges Essen und zünftige Musik
Gifhorn Papenteich Schlachtefest: Deftiges Essen und zünftige Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 31.10.2016
Schlachte-Essen in Vordorf: Der Musikverein feierte mit zahlreichen Gästen. Quelle: Heidi Lindemann-Knorr
Anzeige
Vordorf

Und das Schlachte-Essen ist so gut angekommen, dass die Karten schnell ausverkauft waren. Zum ersten Mal hatte der Musikverein anlässlich seines 75-jährigen Bestehens zum Schlachte-Essen eingeladen. Die Musiker des Musikvereins treten bei Veranstaltungen im Dorf regelmäßig auf, ein abendfüllender Auftritt wie jetzt ist aber selten. „Wir sind zwölf Aktive, die sich alle drei Wochen unter der Leitung von Heiko Bente treffen, um zu üben“, sagte Sielemann. Nicht nur bayerische Musik ist im Repertoire, auch der Big-Band-Sound gehört dazu.

Nach der Begrüßung durch Karsten Sielemann übernahmen die Musiker die musikalische Begleitung des Essens. Die Gespräche kamen dabei an den hübsch dekorierten Tischen etwas zu kurz, sie wurden aber in den Pausen und nach dem Auftritt der Musiker nachgeholt. Und dann konnten auch die Musiker zum Bierglas greifen. Denn: „Es herrscht Alkoholverbot auf der Bühne, ich halte mich aber nicht daran“, scherzte Sielemann.

lk

Rötgesbüttel. Bisher gab es in der Gemeinde keine Gebührensatzung für die Erhebung von Verwaltungskosten sowie die Sondernutzung von öffentlichem Verkehrsraum. Das hat der Gemeinderat in jüngster Sitzung geändert.

31.10.2016

Groß Schwülper. Die Arbeiten laufen, die neue Technikhalle an der Oberschule Papenteich entsteht. Später sollen dort alte Landmaschinen restauriert werden - ein Projekt auf Initiative der Firma Claas-Landmaschinen (AZ berichtete).

27.10.2016

Rötgesbüttel. Wichtiger Fahndungserfolg für die Gifhorner Polizei: Sie erwischte in der Nacht zum heutigen Donnerstag zwei Einbrecher in Rötgesbüttel auf frischer Tat. Möglich machte das eine aufmerksame Nachbarin.

27.10.2016
Anzeige