Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sängerkarrieren haben bei Kängurus begonnen

Abbesbüttel Sängerkarrieren haben bei Kängurus begonnen

Abbesbüttel. „Tierisch gut“ hieß das Programm der Kinder- und Jugendchöre Abbesbüttel, die zum Konzert in Abbesbüttels Sportgemeinschaftshaus geladen hatten. Sie feierten 25-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Supertalent: Birte Wolinski rührt zu Tränen
Nächster Artikel
Lieder von Liebesleid und Sehnsucht

Mitsingen erwünscht: Der Abbesbüttler Kinder- und Jugendchor ehrte Chorleiterin Felicitas Nadjib.

Quelle: Heidi Lindemann-Knorr

Grund für dieses Konzert war die Gründung des Kinderchores im Jahr 1988 durch Chorleiterin Felicitas Nadjib, die vor 25 Jahren den Kinderchor Känguru ins Leben gerufen hatte, im Jahr 2002 folgte der Jugendchor Camajuli-Jeansabi, in den die kleinen Sänger wechseln konnten.

„Frau Nadjib leitet weiterhin die Chöre, wir suchen aber händeringend nach einem neuen Chorleiter“, sagte Peter Mienkina vom KiJuC, der das Konzert vorbereitet hatte. Zum Glück würde Felicitas Nadjib trotz ihres Ruhestandes den Einsatz für die Chöre fortsetzen. Und das mit großem Erfolg.

Mit tierischen Liedern begannen die jüngeren Kängurus, stimm- und textsicher sangen sie vom „Meerdrachen“ und forderten mit ihrem Lied „Halt das Känguru fest“ zur Hilfe für ihren Namensvetter auf. Von den Kindern verlesene Geschichten ergänzten das Programm.

Gemeinsam mit den Sängern des Jugendchores Camajulis-Jeansabi sangen die Kängurus dann „We are the world“, anschließend rockten die Jugendsänger mit Liedern von Queen oder Stücken wie „You can’t stopp the beat“, am Piano von Didier Tettekpoe begleitet. Zum Abschluss wurden dann auch die ehemaligen Sänger der Chöre auf die Bühne gebeten, gemeinsam mit dem Publikum erklang „The lion sleeps tonight“.

„Es ist gelungen, die Jugend für Chormusik zu begeistern“, dankte Samtgemeindebürgermeister Helmut Holzapfel der Chorleiterin. Das unterstrich auch Bürgermeister Ines Kielhorn. Kinder unterschiedlicher Generationen seien dazu gebracht worden, gerne zu singen.

Wie das damals ablief, wöchentliche Treffen im Wohnzimmer von Felicitas Nadjib, daran erinnerte Thorsten Schuck, der seine Karriere als Sänger im Kinderchor der Kängurus startete.

lk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr