Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Reichen Rötgesbüttels Kita-Plätze?
Gifhorn Papenteich Reichen Rötgesbüttels Kita-Plätze?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.11.2018
Weitere Kitaplätze nötig: In Rötgesbüttel gibt es mehr Anmeldungen als freie Plätze. Jetzt will die Gemeinde überlegen, wie sie den Bedarf trotzdem decken kann. Quelle: Archiv
Rötgesbüttel

„Wir haben zu viele Anmeldungen“, sagt Bürgermeister Hermann Schölkmann. „Wir suchen nach einer Lösung, um noch alle Kinder aufnehmen zu können.“ Dabei gebe es mehrere Überlegungen.

Zum Einen wolle man mit den Nachbargemeinden sprechen, ob diese in ihren Einrichtungen noch das eine oder andere Kind aus Rötgesbüttel aufnehmen könnten. Zum Anderen hält Schölkmann auch eine ortseigene Lösung für machbar. „Wir könnten durchaus noch eine kleine Gruppe bestücken.“

Denn am 1. August 2019 ziehe die „Notkrippe“ aus ihrem Provisorium, dem Jugendtreff, in ihre neuen Räume. Dort könnten danach Kindergartenkinder einziehen, der Jugendtreff bleibe dann seinerseits in seinem Ausweichquartier. Doch die Räume sind für Schölkmann weniger das Problem. Schon schwieriger werde es sein, Erzieherinnen zu finden. „Der Markt ist leer.“

Soziale Aspekte statt Windhundprinzip im Kriterienkatalog

Der Sozialausschuss, der sich jetzt mit dem Thema befasste, gab auch grünes Licht für den Kriterienkatalog zur Aufnahme von Kindern. Dabei sollen soziale Aspekte, nicht das „Windhundprinzip“ eine Rolle spielen. Und: Rötgesbütteler Kinder sollen bevorzugt werden.

Schölkmann gibt sich optimistisch, was die Versorgung mit Kitaplätzen angeht. „Wir gehen im Moment davon aus, dass wir es schaffen.“ Die Überlegungen liefen nun, in zwei bis drei Monaten wolle man den Eltern Lösungen vorstellen. Der Gemeinderat befasst sich in seiner Sitzung am Montag, 3. Dezember, mit dem Thema.

Von Dirk Reitmeister

Das war eine beeindruckende Klangfülle: Zum Kreisprobentag für die Musikzüge im Landkreis Gifhorn hatten der Kreisstabsführer der Musikzüge der Feuerwehren, Bernd Wilmer, und seine Stellvertreterin Heike Holler ins Gemeindezentrum Meine eingeladen.

19.11.2018

Glimpflich ging ein Bahnunfall am Freitagnachmittag auf der B 4 südlich von Meine aus: Dort stieß ein Volvo mit einem Erixx zusammen. Niemand wurde verletzt.

17.11.2018

Der Überfall auf die Meiner HEM-Tankstelle, der sich Ende Oktober ereignet hat, ist offenbar geklärt. Die Polizei nahm jetzt in Braunschweig einen 22-Jährigen fest, der die Tat einräumte.

16.11.2018