Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rat stimmt für „Wasserfurche III“

Adenbüttel Rat stimmt für „Wasserfurche III“

Adenbüttel. Bauland ist weiterhin sehr gefragt in Adenbüttel. Der Gemeinderat hat am Dienstagabend einstimmig den Bebauungsplan „Wasserfurche III“ verabschiedet und damit grünes Licht für zehn neue Baugrundstücke gegeben. Sie sind bereits alle vergeben.

Voriger Artikel
Radweg an B 4 fertig, aber noch nicht freigegeben
Nächster Artikel
Happy Holidays: Kinder haben Spaß im Wasser

Grünes Licht: Adenbüttels Gemeinderat hat den B-Plan "Wasserfurche III" mit zehn neuen Grundstücken einstimmig verabschiedet.

Quelle: Montage: Ron Niebuhr

Adenbüttel. Ursprünglich sollten es zwölf Grundstücke sein, berichtete Bürgermeister Michael Heinrichs. Davon sei man aber auf Anraten des Wasserverbandes abgerückt, denn: „Das Gebiet ist sehr feucht. Wir brauchen dort ein größeres Regenrückhaltebecken“, sagte Heinrichs.

Statt zwölf nur noch zehn Grundstücke anzubieten, sei kein Problem. Es seien ohnehin ein paar Kaufinteressenten abgesprungen. „Ein Grundstück haben wir jetzt fürs vergrößerte Regenrückhaltebecken geopfert, eines haben wir auf die übrigen Grundstücke verteilt“, sagte Heinrichs. Sie sind zwischen 650 und 950 Quadratmeter groß. Das Gebiet insgesamt misst 1,2 Hektar.

Der Bauboom hält an im Dorf - schon 2016 soll ein neues Baugebiet folgen. Das nach einer alten Flurbezeichnung „In den Äckern Nord“ benannte Areal hat eine Fläche von 1,1 Hektar. Bürgermeister Heinrichs rechnet damit, auch dort zehn Grundstücke auszuweisen. Die Fläche liegt nördlich des bestehenden Wohngebietes „In den Äckern“ und südlich des Frankenmoorgrabens. Heinrichs ist guter Dinge, dass das Baugebiet bis Sommer 2016 in trockenen Tüchern ist.

Der Bebauungsplan „Wasserfurche III“ dagegen erlangt schon am 1. September Rechtskraft. „Wenn alles läuft wie geplant und auch das Wetter mitspielt, haben wir das Gebiet bis zum Jahresende erschlossen“, sagte Heinrichs. Und dann können die Bauherrn ihren Traum vom Eigenheim in Adenbüttel verwirklichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr