Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Papenteicher Haushalt: Scharfe Kritik von CDU
Gifhorn Papenteich Papenteicher Haushalt: Scharfe Kritik von CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 19.12.2014
Geplante Mensa an Meiner Grundschule: Der Bau zweier Mensen belastet den Haushalt der Samtgemeinde. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Es gab elf Gegenstimmen, die Mehrheit stimmte für den Etat.

Wolfgang Pfeiffer (CDU) sagte, der Haushalt sei auf Kante genäht. Er kritisierte die anhaltenden Ausgaben für freiwillige Leistungen. Man dürfe nicht jede durchwinken. Er beantragte eine Vertagung der Beschlusses über den Haushalt.

Ingrid Richter (CDU) kritisierte die zusätzliche Kreditaufnahme durch ein Darlehen der Gemeinde Schwülper an die Samtgemeinde. „Wenn wir jetzt nicht entschulden, wie sollen wir es dann später schaffen?“, fragte Richter. Sie sehe auch in der Zukunft Risiken.

CDU-Fraktionssprecherin Telse Dierksmeyer-Vielhauer betonte, Investitionen müssten nach und nach erfolgen. „Wir können dem Etat nicht zustimmen, das ist eine grundsätzliche Sache“, sagte sie.

Uwe-Peter Lestin (SPD) meinte, man könne das Ziel der Entschuldung um 500.000 Euro pro Jahr nicht jederzeit erreichen. „Das bringt uns nicht um“, sagte er. Wenn man zwei Mensabauten in einem Jahr stemmen müsse, sehe die Finanzierung nun einmal anders aus. Ab 2017 stehe die Entschuldung dann ja auch wieder im Haushaltsentwurf.

Hans-Peter Kerlin (Grüne) sagte, der Verzicht auf freiwillige Leistungen bringe die Samtgemeinde nicht weiter. Der Etat sei so knapp, weil zusätzliche Ausgaben ihn belasteten, etwa für Ganztagsschulen. „Bildung ist Fortschritt. Wir stehen zum Haushalt, mahnen aber zu Problembewusstsein“, sagte Kerlin.

cn

Rötgesbüttel. Die Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am späten Donnerstagabend auf der Bundesstraße 4 südlich von Rötgesbüttel ereignet hat. Hierbei wurde ein Autofahrer leicht verletzt.

19.12.2014

Meine. Die Verkehrssicherheit auf und entlang der Meiner Haupstraße ist seit Jahren ein Dauerbrenner. Aktuell geht es darum, wie man die Radfahrer am Marktplatz besser schützt, immerhin ist die Hauptstraße dort dicht befahren.

21.12.2014

Adenbüttel. In das Thema Verkehrsberuhigung in Adenbüttel und Rolfsbüttel kommt Bewegung. Bürgermeister Michael Heinrichs hat sich zu ersten Sondierungsgesprächen mit dem Verkehrsamt und dem Bauamt des Landkreises getroffen.

19.12.2014
Anzeige