Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Krisentreffen zu Einzugsbereich der Gymnasien
Gifhorn Papenteich Krisentreffen zu Einzugsbereich der Gymnasien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 14.03.2018
Krisengespräch in Meine: Die Stadt Braunschweig will im April mit Vertretern der Samtgemeinde und des Landkreises über die Kapazitäten des Lessing-Gymnasiums sprechen.  Quelle: Archiv
Meine

 Ratsvorsitzender Sebastian Mehlmann informierte in der Sitzung am Dienstagabend über die Antwort aus Braunschweig auf einen Brief des Samtgemeinderats. Der Landkreis Gifhorn will künftige Gymnasiasten aus dem nördlichen Papenteich zum Sibylla-Merian-Gymnasium nach Meinersen schicken, weil die Stadt Braunschweig mehrfach signalisiert hat, für eine Aufnahme am Lessing-Gymnasium in Wenden keine Garantie mehr übernehmen zu können. Die Papenteicher Eltern wollen aber weiterhin ihre Kinder nach Wenden schicken. Das Krisengespräch nun soll am Montag, 9. April, um 18 Uhr im Ratssaal stattfinden.

Löschwasser-Bereitstellung: Neuer Vertrag zwischen Papenteich und dem Wasserverband

Noch mal in Verhandlungen zur Löschwasservorhaltung mit dem Wasserverband Gifhorn schickt der Rat die Verwaltung. Timm Brandes, CDU-Ratsherr und selber Ortsbrandmeister in Didderse, vermisste einen wichtigen Punkt in Sachen Hydrantenpflege. Der Vertragsentwurf sieht vor, dass der Wasserverband den Feuerwehren nicht mitteilt, wann als defekt gemeldete Hydranten repariert werden. „Es sollte eine Rückmeldung erfolgen“, sagt Brandes. Uwe-Peter Lestin (SPD) stimmte zu: „Die Feuerwehren müssen wissen, was in ihrem Bereich los ist. Es ist kein Unglück, wenn wir die Vertragsunterzeichnung heute nicht beschließen. Die Löschwasserversorgung ist trotzdem gesichert.“

Samtgemeindebürgermeisterin Ines Kielhorn (WGP) warb für eine zügige Unterzeichnung des Vertrages, ebenso Eberhard Stolzenburg, WGP-Ratsherr und selber Ortsbrandmeister von Ohnhorst-Gravenhorst: „Ich habe es noch nie erlebt, dass der Wasserverband einen defekten Hydranten nicht unverzüglich repariert hat.“ Dennoch bekam Brandes’ Antrag bei vier Nein-Stimmen eine Mehrheit.

Von Dirk Reitmeister

Die Gemeinde Schwülper investiert ordentlich in den kommenden Jahren. Das wurde nun im Finanzausschuss deutlich. Bürgermeister Uwe-Peter Lestin wies im Zuge der Haushaltsvorstellung darauf hin, dass allein im Kinderbetreuungsbereich innerhalb von vier Jahren 4,4 Millionen Euro bereit gestellt wurden.

16.03.2018

Bei den Arbeiten im Zellbergsheideweg in Meine ist das Wetter dem Wasserverband Gifhorn gleich mehrfach mächtig in die Parade gefahren. Nun will der Verband seine Arbeiten Anfang August abgeschlossen haben.

15.03.2018

Zwar ist die Zahl der Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr Adenbüttel konstant, die Brandschützer machen sich jedoch Sorge um den Nachwuchs und wollen verstärkt um Mitglieder werben.

14.03.2018