Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Osterfeuer: Grünschnitt von außerhalb treibt Kosten
Gifhorn Papenteich Osterfeuer: Grünschnitt von außerhalb treibt Kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 24.03.2016
„Dann wird man noch dämlich angemacht“. Ortsbrandmeister Matthias Lippe ärgert sich über Grünschnitt von Auswärtigen. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

In Adenbüttel gelten klare Regeln: In den zwei Wochen vor Ostern sammelt die Junge Gesellschaft Grünschnitt ein, Selbstanlieferer aus dem Ort haben an den beiden Sonnabenden vor dem Osterfeuer Gelegenheit. Und vor allem sollen nur Adenbütteler Grünschnitt anliefern. „Die Leute von außerhalb sollen bitte bei ihren eigenen Osterfeuern abladen“, sagt Lippe. Darauf weist in diesem Jahr zum ersten Mal auch ein Schild hin.

Doch auch das hindert Lippe zufolge Auswärtige nicht, einfach bei Adenbüttel abzukippen - wohl aus Bequemlichkeit, denn der Osterfeuerplatz ist gut zu erreichen. Am Donnerstag ist dem Ortsbrandmeister nun der Kragen geplatzt, als er jemanden angesprochen hatte. „Dann werde ich noch dämlich angemacht.“ Auf das Schild angesprochen habe er zu hören gekriegt: „Das ist mir egal.“

Der Feuerwehr aber nicht. „Der Haufen wird immer größer.“ Und damit auch der abgebrannte Rest, der zu entsorgen ist. Mit dem Verkauf von Getränken und Bratwurst muss die Feuerwehr ihre Kosten decken. „Noch bleibt etwas übrig.“ Doch wie lange noch, wenn die Entsorgungskosten steigen?

Außerdem will Adenbüttels Wehr gern wissen, was angeliefert wird - weshalb die beiden Samstage als Anlieferungstage gelten. „Voriges Jahr hatten wir auch Bauschutt, zwei alte Reifen und Eisenteile im Haufen.“

Im kommenden Jahr will es Lippe nicht bei mündlichen Hinweisen belassen, sondern rigoros Kennzeichen notieren und bei Bürgermeister Michael Heinrichs melden.

rtm

Meine. Eine illegale Pflanzaktion ist zurzeit heiß diskutiertes Thema in Meine: In einer Nacht-und-Nebel-Aktion am Ohnhorster Weg gepflanzte Bäume und Sträucher werden demnächst „umziehen“. Das kündigte einer der unbekannten Pflanz-Piraten an. Die Gruppe nennt sich selbst Mondschein-Rebellen.

23.03.2016

Auf fest installierte Radio-/Navigationsgeräte in Modellen der Marken VW und Seat hatten es bislang unbekannte Autoknacker in der Nacht zu Montag in der Gemeinde Schwülper abgesehen. Hierbei brachen die Täter drei Autos im Bereich der Schloßstraße in Groß Schwülper auf, drei weitere im Westteil von Lagesbüttel.

21.03.2016

Rötgesbüttel. Mit einem Gottesdienst sind die Rötgesbütteler Grundschüler in die Osterferien gestartet.

19.03.2016
Anzeige