Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Neuer Rettungssatz für Schwülperaner Wehr
Gifhorn Papenteich Neuer Rettungssatz für Schwülperaner Wehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.07.2018
Lastwagen-Unfälle auf der A 2: Auch die Papenteicher Feuerwehrleute müssen immer wieder mal auf der Autobahn helfen. Quelle: Archiv
Schwülper

Feuerwehren entlang der A 2 schlagen Alarm: Immer mehr Unfälle mit Lastwagen bringen die ehrenamtlichen Helfer personell und technisch an die Kapazitätsgrenze. Dass die Papenteicher damit etwas entspannter umgehen, hat mehrere Gründe.

Immer stärkere Bleche mit mehrfachen Falzen bei den schweren Brummis: Damit müssen die Schneide- und Spreizgeräte der Retter klar kommen, wenn die Retter einen eingeklemmten Fahrer aus seinem Führerhaus befreien müssen. „Wir bekommen in diesem Jahr ein neues HLF 10 und im kommenden Jahr einen neuen Rettungssatz“, sagt Groß Schwülpers Ortsbrandmeister Oliver Bernhardt. Laut Gemeindebrandmeister Peter Chlebik eine deutliche Verbesserung, denn die neuen Spreizer, Scheren und Zylinder seien zusätzlich mit Akkukraft versehen. „Man ist damit an der Einsatzstelle mobiler.“ Rettungsplattformen, um an großen Fahrzeugen besser arbeiten zu können, seien bereits in Groß Schwülper und Meine stationiert. Chlebik: „Wir sind technisch gut aufgestellt.“

Die Schwülperaner sind laut Bernhardt auf der A 2 in Fahrtrichtung Berlin zuständig für den Bereich von Watenbüttel bis Braunschweig Hafen, in Gegenrichtung von Braunschweig Hafen bis Zweidorfer Holz. „Meistens läuft der Notruf in Braunschweig auf“, sagt Bernhardt. Deshalb komme in der Regel sowieso der Braunschweiger Rüstzug in Bewegung. Das entlaste die Papenteicher, sagt auch Chlebik. Und: „So schlimm wie etwa bei Lehrte ist es bei uns mit Lastwagen-Unfällen nicht.“ „Es sei denn, die machen wieder eine Baustelle auf“, sagt Bernhardt. „Dann werden es wieder mehr.“

Von Dirk Reitmeister

Neuer Anstrich, neue Elektrik, moderne Akustikdecken: Auch die Samtgemeinde Papenteich nutzt die Sommerferien, um Handwerker in ihre Schulen zu schicken. Es gibt einiges zu tun.

25.07.2018

Die Grundschule Adenbüttel möchte noch in diesem Sommer den vor drei Jahren eröffneten Niedrigseilgarten um eine Seilbahn erweitern. Dieser Garten ist über die Schulzeiten hinaus für alle Altersgruppen öffentlich zugänglich.

24.07.2018

Zurück zu Tempo 80: Bis vor knapp 20 Jahren galt auf der B 4 im Südkreis auf weiten Strecken dieses Tempolimit, seit voriger Woche ist die Geschwindigkeit zwischen Meine und Meinholz wieder beschränkt. Hintergrund: Es gab zu viele Baumunfälle.

23.07.2018