Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Neuer Glanz für Gut aus dem Jahr 1651
Gifhorn Papenteich Neuer Glanz für Gut aus dem Jahr 1651
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.09.2016
Förderung: Für die Sanierung des Rittergutes Wedesbüttel gab es Mittel von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Wedesbüttel

Martina Wolff von der Stiftung sowie Herbert John von Lotto Niedersachsen sahen sich die Arbeiten vor Ort an bei Heike und Ott-Heinrich von Knobelsdorff. Während des zweiten Bauabschnitts im vergangenen Jahr sei festgestellt worden, dass bei einer viel früheren Sanierung nicht optimal gearbeitet worden sei, erläuterte Ott-Heinrich von Knobelsdorff. Staunässe und Schimmelbildung seien die Folgen gewesen. Nun werde erneut saniert.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hatte bereits für den zweiten Bauabschnitt Mittel in Höhe von 10.000 Euro bereit gestellt, für den jetzt laufenden dritten Abschnitt erneut 10.000 Euro. Insgesamt beliefen sich die Kosten im dritten Bauabschnitt auf 30.000 Euro, im zweiten seien es 40.000 Euro gewesen, im ersten 55.000 Euro, sagte Ott-Heinrich von Knobelsdorff.

Die Grundsubstanz des Gutes von 1651, damit ältestes Haus im Landkreis Gifhorn, dürfte dann gesichert sein, ergänzte seine Frau Heike. Es stünden lediglich noch Arbeiten in Teilbereichen an, etwa das Ausbessern von Fugen und Ersetzen von Backsteinen. Für die Unterstützung durch die Stiftung bei der Sanierung sei man dankbar.

cn

Vordorf. Noch lässt sich die Sonne zumindest im Lauf des Tages am Himmel blicken. Doch langsam, aber sicher neigt sich die Saison auch für Motorradfahrer dem Ende zu.

08.09.2016

Adenbüttel. Zum vierten Mal kandidiert die Unabhängige Liste Adenbüttel (ULA) für die Gemeinderatswahl.

08.09.2016

Groß Schwülper. Bei der barrierefreien Umgestaltung von Bushaltestellen ist die Gemeinde Schwülper Vorreiter im Papenteich. Allein 16 der derzeit umgerüsteten 18 Haltepunkte in der Samtgemeinde entfallen auf die Gemeinde von Bürgermeister Uwe-Peter Lestin. Und es werden noch mehr.

10.09.2016
Anzeige