Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Neue Standorte für Sportanlagen prüfen

Gemeinderat Adenbüttel hat entschieden Neue Standorte für Sportanlagen prüfen

Die Gemeinde Adenbüttel will das Außengelände an der Sporthalle auf Vordermann bringen, eine Arbeitsgruppe soll sich damit beschäftigen. Diskussionen gab es nun im Rat darüber, ob der jetzige Standort für die Sportanlagen beibehalten werden soll.

Voriger Artikel
Posaunenmusik erklingt in Meine
Nächster Artikel
Geplanter B-4-Ausbau: Shell muss Untergrund sanieren

Adenbüttel: Die Gemeinde will in die Sporthalle investieren, eine Arbeitsgruppe soll sich mit dem Umfeld beschäftigen.

Quelle: Chris Niebuhr

Adenbüttel. Im Gespräch sind seit geraumer Zeit eine Instandsetzung der maroden Weitsprunganlage, der Bau einer Laufbahn, einer Boulebahn sowie eines Beachvolleyballfeldes. Wolfgang Schulte-Uemmingen (GfG) betonte, man könne das insgesamt nur befürworten, doch sollte die Planung von einem Fachmann unterstützt werden, um keine Flickschusterei zu schaffen. „Außerdem stellt sich die Frage, an anderer Stelle ein Sportplatzgelände auszuweisen und damit eine große Lösung zu bekommen“, meinte er.

Doris Pölig (ULA) hielt das finanziell für nicht machbar. „Das würde einen sechsstelligen Betrag kosten. Einen Fachmann könnte man aber in die Arbeitsgruppe holen“, sagte sie. Man einigte sich darauf, so zu verfahren und die Gruppe ergebnisoffen planen zu lassen inklusive der Prüfung neuer Standorte. Dem stimmte der Rat bei zwei Enthaltungen zu.

Weiterhin soll auch in der Sporthalle gebaut werden. Der Rat beschloss bei drei Enthaltungen, die Kosten ermitteln zu lassen für den Ausbau einer dritten Umkleidekabine mit Duschen. Pölig: „Zwei Kabinen reichen nicht mehr, die Halle wird sehr gut genutzt. Wir sollten zügig handeln.“ Ludwig Munzel (GfG) regte an, Fördermöglichkeiten zu prüfen.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr