Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Nach Vergleich geht’s im Baugebiet weiter
Gifhorn Papenteich Nach Vergleich geht’s im Baugebiet weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.06.2018
Baugebiet In den Ackern Nord: Der Baustopp beschäftigte den Adenbütteler Rat, ein Thema ist die Zufahrt. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Adenbüttel

Es gibt zwei Zufahrtsmöglichkeiten, um die Erschließung und Bebauung der neun Grundstücke abzuwickeln: Entweder von der Neuen Schulstraße über den Feldweg südlich des Frankenmoorgrabens oder von der Straße In den Ackern aus. Die Straße In den Ackern besteht aus Pflastersteinen auf Sand, etliche Steine sind bereits lose. „Wenn die Baufahrzeuge dort drüber fahren, ist sie hinterher ganz kaputt“, vermuten die Anlieger Karola und Richard Baumgarten.

Planungssicherheit für die Bauherren

Die Gemeinde hat mit dem Kläger einen Vergleich geschlossen, der beinhaltet, dass beide Seiten auf weitere juristische Schritte verzichten. „Das bedeutet Planungs- und Bausicherheit für die Bauherren“, so Doris Pölig. Nachdem der Bauverkehr für die weitgehend abgeschlossenen Kanalarbeiten vorwiegend über In den Ackern geflossen ist, soll der Verkehr für den Bau der Einfamilienhäuser nun im Einbahnstraßensystem über den Feldweg erfolgen.

Kein Regenrückhaltebecken mehr

Baumgartens hatten in der Einwohnerfragestunde das Thema Oberflächenentwässerung angesprochen – die Grundstücke am Rand der bisherigen Bebauung entwässern ihr Regenwasser in Sickermulden, die bei hohen Wasserständen fast wie ein Fließgewässer den Regen abführen. „Dieses einmalige System wird zerstört“, befürchten sie. Ein geplantes Regenrückhaltebecken sei in der aktuellen Planung nicht mehr enthalten, und wenn die neun Grundstücke entweder über den Frankenmoorgraben oder ebenfalls über die Sickermulden entwässern, ist ihre Befürchtung, dass es bei Starkregen zu Überschwemmungen kommt.

Der Rat hatte bei einer Enthaltung und einer Nein-Stimme dem Vergleich zugestimmt, der auch besagt, dass die Gemeinde in den nächsten 25 Jahren kein weiteres Baugebiet über den Feldweg erschließen wird.

Von Christina Rudert

Die Natur hat sich ihren Platz zurückerobert: Verschwundene Pflanzen und Tiere sind im Verlauf der vergangenen 20 Jahre an den Beberbach zurückgekehrt. Zum Abschluss der erfolgreichen Renaturierung trafen sich jetzt Projektbegleiter zum Bilanzgespräch – dabei kamen auch negative Folgeerscheinungen zur Sprache.

19.06.2018

„Chor-Rock“ im Gemeindezentrum Meine: Zu Gast war der Kammerchor Braunschweig. Der Name Chor-Rock verriet schon die Richtung, Chorinterpretationen von Rockhits der vorigen 40 Jahre wurden dargeboten.

18.06.2018

Sanierungsbedürftige Wirtschaftswege, altersschwache Heizung im Abbesbütteler Dorfgemeinschaftshaus, zu viel Verkehr auf Nebenstraßen der B 4, Nachnutzung des Wedelheiner Feuerwehrhauses – das waren die Themen in der jüngsten Sitzung des Meiner Bauausschusses.

15.06.2018
Anzeige