Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mobilfunkmast bei Lagesbüttel erlaubt

Groß Schwülper Mobilfunkmast bei Lagesbüttel erlaubt

Groß Schwülper. Sowohl die Telekom als auch Telefonica wollen in beziehungsweise bei Lagesbüttel einen Mobilfunkmasten aufstellen. Jetzt sollen sich beide Unternehmen einen Standort teilen.

Voriger Artikel
Familientreffen mit Enten
Nächster Artikel
B 214: Umbau der Kreuzung läuft prima

Für Handy oder Smartphone: Zwei Mobilfunkanbieter wollen neue Masten bei Lagesbüttel aufstellen - sie sollen sich jetzt auf einen gemeinsamen Standort einigen

Fast jeder nutzt inzwischen Handy oder Smartphone. Dafür sind immer mehr Sender erforderlich. Auch der Gemeinde Schwülper flatterten nun wieder Anfragen von Mobilfunkunternehmen für den Bau von Masten ins Haus. Der Umwelt- und Planungsausschuss befasste sich jetzt damit.

Konkret ging es zunächst um eine Anfrage der Telekom für einen Standort in der Gemarkung Lagesbüttel zwischen Groß Schwülper und Lagesbüttel. Doch kurz vor der Sitzung war auch noch eine Anfrage der Telefonica für einen Standort mitten in Lagesbüttel an der Waller Straße im Gemeindebüro angekommen. Auch darüber berieten die Politiker gleich mit.

Bürgervertreter Thomas Hornstein meinte, der Standort der Telekom sei besser als mitten im Ort. Auch Frank Kubaric (Grüne) fand, man solle darauf hinarbeiten, dass sich die Telefonica eventuell mit der Telekom den Standort außerhalb des Ortes teile. Das sahen die übrigen Ausschussmitglieder genauso. Einstimmig gaben sie grünes Licht für die weitere Station der Telekom mit der Aufforderung an die beiden Mobilfunkunternehmen, sich um einen Mitwirkungsvertrag für einen gemeinsamen Standort zu bemühen.

Grünes Licht gab der Ausschuss auch für eine Bebauungsplanänderung im Flachskamp in Groß Schwülper. Dort soll ein Graben verrohrt werden, um Zufahrten zum neuen Feuerwehrhaus und zu einigen Reihenhäusern bauen zu können. Zudem fiel die Entscheidung, Pflanzinseln in der Hafenstraße in Walle mit Hopfenbuchen zu bestücken. Die Verwaltung soll sich zudem um geeignete pflegeleichte Bodenbepflanzung kümmern. Schließlich sprachen sich die Politiker auch noch dafür aus, eine Hecke an der Braunschweiger Straße in Groß Schwülper zu erhalten und durch den Bauhof pflegen zu lassen.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr