Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Minister: Ortsschild-Versetzung ist möglich

Meine Minister: Ortsschild-Versetzung ist möglich

Meine . Die Bürgerinitiative Meiner Mitte sieht sich auf der Zielgeraden: Den Mitgliedern liegt ein Schreiben von Verkehrsminister Olaf Lies vor, in dem dieser ein Versetzen des Ortsschildes am Meiner Friedhof als möglich einstuft. Damit gehe ein zehn Jahre währender Kampf der BI erfolgreich zu Ende, teilten die Mitglieder gestern mit.

Voriger Artikel
Unfallfluchten in Meine und Schwülper
Nächster Artikel
Einblick in den Beruf des Schriftstellers

Fast am Ziel: Die Bürgerinitiative Meiner Mitte sieht ihren Kampf für das Versetzen des Ortsschildes kurz vor dem Abschluss.

Quelle: Chris Niebuhr

Vor Ort trafen sich Arne Duncker, Hartmut Nowak, Hans-Georg Reinemann, Peter Körtge und Ewald Hesse. Sie zeigten sich sehr zufrieden, dass endlich Bewegung in die Angelegenheit kommt. Zurzeit liegt der Friedhof außerhalb der geschlossenen Ortschaft, steht das Ortsschild von Wedelheine kommend hinter dem Friedhof. Für die BI eine untragbare Situation.

„Eigentlich darf auf dem Seitenstreifen am Friedhof nicht geparkt werden, weil das Parken außerhalb geschlossener Ortschaften nicht erlaubt ist. Es wird aber toleriert“, erläuterten die BI-Mitglieder. Das zeige den Widersinn des jetzigen Standortes, betonte Duncker. Die BI hatte sich daher seit langem dafür eingesetzt, das Ortsschild für mehr Sicherheit der Friedhofsbesucher zu versetzen - nämlich so, dass der Friedhof in die Ortschaft kommt und dort dann auch Tempo 50 auf der L 321 gilt.

Mit dem Schreiben von Verkehrsminister Lies liege eine neue Situation vor, so die BI. Der Minister habe festgestellt, dass das Ortsschild versetzt werden könne. BI-Mitglied Nowak hat daher Landrat Dr. Andreas Ebel angeschrieben und um die entsprechende Anordnung gebeten. Der Landkreis ist als Verkehrsbehörde zuständig.

Reinemann sieht noch eine offene Frage in einem eventuell fehlenden Fußweg auf der rechten Straßenseite von Wedelheine aus kommend. Sollte sich das als Problem herausstellen, will er den Petitionsausschuss des Landtages anrufen.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr