Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Mensa-Erweiterung: Samtgemeinderat stimmt zu

Vordorf Mensa-Erweiterung: Samtgemeinderat stimmt zu

Die geplante Erweiterung der Mensa in der Vordorfer Grundschule ist unter Dach und Fach. Der Papenteicher Samtgemeinderat gab in seiner Sitzung am Montagabend endgültig grünes Licht - nicht ohne Diskussion.

Voriger Artikel
Es geht weiter bei den Schützen
Nächster Artikel
Feuerwehr gründet Förderverein und Einsatzabteilung

Jetzt gibt es grünes Licht: Die-Mensa-Erweiterung ist beschlossene Sache nach der Sitzung des Samtgemeinderates.

Quelle: Chris Niebuhr

Vordorf/Meine. Hermann Schölkmann von der Wählergemeinschaft machte von vornherein klar, dass er zustimmen wird. Allerdings sollten alle Grundschulen im Papenteich berücksichtigt werden. Beispiel Rötgesbüttel, wo er Bürgermeister ist: Die Schule hat keine Mensa, die Kinder essen in der Bürgerhalle. „Nach der Prognose wird Vordorf einzügig, Rötgesbüttel nicht.“

Dem widersprach Telse Dirksmeyer-Vielhauer (CDU). Mit weiteren Baugebieten laufe Vordorf keinesfalls auf eine Einzügigkeit hin. Und: „Es geht nicht darum, dass eine riesige Mensaerweiterung gemacht wird.“ Für 31.500 Euro werde ein zusätzlicher Raum neben dem bisherigen Mensaraum umgestaltet, damit die Ganztagsbetreuung adäquaten Platz bekomme.

Stefan Konrad (SPD), ehemaliger Bürgermeister von Rötgesbüttel, sieht keinen Bedarf in seiner Gemeinde. Zwischen Schule und Bürgerhalle seien 50 Meter Luftlinie - ohne Durchgangsstraße. Ein Synergieeffekt, mit dem die Bürgerhalle gut ausgelastet werde: „Hier ist eine sinnvolle Lösung gefunden worden, und ich halte sie für dauerhaft.“

Der Samtgemeinderat verabschiedete einen Tagesordnungspunkt weiter den Haushalt für 2017. Die Kommunalpolitiker lobten die erfolgreichen Bemühungen, die Nettoneuverschuldung auf null gesetzt zu haben.

Schölkmann hätte lieber 100.000 Euro mehr Geld ausgegeben und dafür noch in diesem Jahr die Schwingböden in den Sporthallen in Ordnung gebracht. „Ich halte das für fahrlässig.“ Wolfgang Stindl (Grüner) hingegen nicht: „Es besteht keine Unfallgefahr.“ Diese Reparaturen seien getrost verschiebbar.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr