Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Meiner Lehrer erkunden Ägypten
Gifhorn Papenteich Meiner Lehrer erkunden Ägypten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 01.11.2018
Studienfahrt: Lehrer des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums Meine waren jetzt in Ägypten - und dort nicht gerade auf Urlaubstour. Sie hatten ein strammes Programm zu absolvieren. Quelle: privat
Meine

Pyramiden und mehr: Sechs Lehrer des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums und drei Lehrer aus anderen Schulen waren jetzt für eine Woche in Ägypten. Ein Urlaubstrip war das auf keinen Fall.

Bei dem straffen Programm lernten die Teilnehmer der Studienfahrt die Kontraste des Landes kennen: Jahrtausende alte Kulturschätze, atemberaubende Landschaften und herzliche Gastfreundschaft, aber auch Lärm, Umweltverschmutzung, Verkehrschaos und große Armut, berichtete Organisationsleiter Florian Wachter.

Lehrer übernachten in der Seemannsmission

Die Lehrer lernten die Seemannsmission von Markus Schildhauer in Alexandria kennen, wo sie übernachteten. Sie erhalten einen Überblick über die Geschichte Alexandrias. „Neben Museen und Ausgrabungen besuchen wir auch die neue Bibliothek Alexandrias“, so Wachter. „Abends führt uns Markus in die Geheimnisse des Rumbrennens ein.“

Die Meiner hospitieren bei Kollegen der Deutschen Schule der Borromäerinnen – eine reine Mädchenschule –, wo der Unterricht um 7.15 Uhr mit Fahnengruß und Nationalhymne beginnt. „Die Wüstentour ins Faiyum, eine Oase etwa 70 Kilometer südlich von Kairo, war sicherlich eines der Highlights der Exkursion“, erzählt Wachter. „Unter fachkundiger Führung durch Beduinen erleben wir faszinierende Landschaften und haben auch die Gelegenheit, Sandboarding auszuprobieren.“

Von einem Museums zum nächsten

In den weiteren Tagen erkundeten die Lehrer die Oasenstadt Tunis, ein Zentrum des Kunsthandwerks und der Töpferei, ritten auf Pferden und besuchten das einzige Karikaturenmuseum des arabischen Raums. In Kairo kamen sie nicht an touristischen Klassikern vorbei. „Unter anderem sehen wir Mumien und die berühmte Maske von Tut-Ench-Amun.“

Der letzte Programmtag hat es noch einmal in sich: Ibn-Tulan-Moschee, das Viertel der Müllsammler, die Felsenkirche und Feilschen auf dem Basar waren angesagt. Den Abschluss bildeten die weltberühmten Pyramiden von Gizeh und die Sphinx.

Von der Redaktion

Die Schulden werden weiter abgebaut, hohe Investionen fließen in Schulen und Brandschutz: Die Verwaltung der Samtgemeinde Papenteich hat einen ausgeglichenen Haushaltsentwurf für das Jahr 2019 vorgelegt.

31.10.2018

Auf nach „down under“: 15 Schülerinnen und Schüler des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums Meine waren jetzt auf Schüleraustausch in Australien.

30.10.2018

Kürbisschnitzen auf dem Reinecke Hof in Rethen, dazu hatten die Landfrauen bereits zum achten Mal eingeladen. Und auch in diesem Jahr kamen jede Menge Kinder und Erwachsene, um gemeinsam einen kreativen Tag zu verbringen.

28.10.2018