Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Linksabbiegespur für drei Fahrzeuge am Tag

Bechtsbüttel Linksabbiegespur für drei Fahrzeuge am Tag

Bechtsbüttel. Die Planungen zum Bau einer Linksabbiegespur auf der K 60 für einen Getränkegroßhandel bei Bechtsbüttel nehmen Fahrt auf. Die Gemeinde Meine lehnt das wegen Sinnlosigkeit ab, der Landkreis Gifhorn will kommende Woche den Planfeststellungsbeschluss veröffentlichen.

Voriger Artikel
Karate: Respekt vor dem Gegner
Nächster Artikel
Kita hat künftig länger geöffnet

Getränkegroßhandel bei Bechtsbüttel: Die Gemeinde Meine lehnt den Bau einer Linksabbiegespur ab.

Quelle: Rudert (Archiv)

Bechtsbüttel. Der Landkreis habe selbst gezählt, dass täglich nur drei Fahrzeuge zum Getränkehändler abbiegen, so Meines Bürgermeisterin Ines Kielhorn. Weitere Betriebe werde es dort nicht geben. „Jetzt so ein sinnloses Ding bauen? Nein!“ Viel wichtiger wäre es, die Ortsdurchfahrt Bechtsbüttel endlich zu sanieren. „Die ist das Problem.“

Ihre Stellungnahme hat die Gemeinde von einem Anwalt formulieren lassen. Hintergrund ist ein Vertrag von 1999 zur Kostenübernahme im Rahmen einer Vereinbarung zur Erschließung eines Gewerbegebietes - das es aber nun nicht mehr geben wird. Dennoch soll jetzt die Linksabbiegespur für 330.000 Euro gebaut werden, wozu sich die Gemeinde finanziell nicht mehr in die Pflicht nehmen lassen will.

Laut Landrat Dr. Andreas Ebel ergibt sich die Erfordernis, den Knotenpunkt mit einer Linksabbiegespur zu versehen, nicht aus der Zahl der Linksabbieger: „Die Verkehrsstärke von und nach Wenden beträgt laut Verkehrszählung 3800 Fahrzeuge in 24 Stunden, von und nach Bechtsbüttel sind es 3500. Die maßgebende mittlere Verkehrsstärke in eine Richtung liegt damit zwischen 100 und 200 Fahrzeuge pro Stunde.“ Aufgrund dessen und als Zubringer zur A 391 habe die K 60 die Funktion einer Landesstraße. Doch die Linksabbiegespur sei keinesfalls allein der Aufstufung geschuldet - „sie ist aufgrund der einschlägigen Richtlinien erforderlich“.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr