Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Kultusministerin steht Oberschülern Rede und Antwort
Gifhorn Papenteich Kultusministerin steht Oberschülern Rede und Antwort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.05.2016
Rede und Antwort in der Oberschule Papenteich: Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt war gestern zu Besuch. Quelle: Dirk Reitmeister
Anzeige
Groß Schwülper

Wenn schon mal eine echte Ministerin da ist, dann nutzen die Oberschüler die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Zu TTIP, VW-Krise, Grexit und Brexit und zur Flüchtlingspolitik. Ein Schüler sprach Heiligenstadt direkt auf den Zuspruch rechter Parteien an. „Wir werden diskutieren müssen, welche Gesellschaft wir haben wollen“, sagte die Ministerin. „Da seid auch Ihr gefragt. Deshalb bringt Euch ein und erzählt von Euren positiven Erfahrungen.“

So wie die Acht-, Neunt- und Zehntklässler es zuvor in der Aula getan haben, als sie der Ministerin von den zahlreichen europäischen Austauschprogrammen berichtet haben. Über Kontakte bis hin zu Freundschaften, die unter anderem zu rumänischen Schülern entstanden sind. Was die Ministerin noch von den Schülerinnen und Schülern hörte: „Mein Englisch hat sich verbessert.“

Die Ministerin nutzte den Besuch, um sich beim Team rund um Rektor Heinz Dieter Ulrich für das Engagement zu bedanken. Es gab auch einen Rundgang durch die Oberschule. Darüber hinaus bekam diese bei der Gelegenheit zwei Auszeichnungen: Zum Einen wurde ihr Lions Quest Siegel für Gewalt-Prävention verlängert - zum ersten Mal an einer Schule in Niedersachsen gleich um fünf statt um drei Jahre. Zum Zweiten wurde sie von der Stiftung Niedersachsen Metall für ihren Beitrag zur IdeenExpo 2015 - eine elektronische Zeitmesseinrichtung - als Partnerschule ausgezeichnet.

rtm

Groß Schwülper. Akteure und Besucher wurden zu Cowboys und Indianern bei der großen Kulturnacht der St.-Nikolaus-Kirche - denn Thema des Events war der „Mythos Wilder Westen“.

01.05.2016

Adenbüttel. Nächste Abfuhr für die Gemeinde Adenbüttel: Nach der Verkehrsschau ist jetzt das dazu gehörige Protokoll in der Gemeinde gelandet, wie Bürgermeister Michael Heinrichs dem Rat mitteilte. Aber Eltern, Politik und Verwaltung lassen nicht locker, eine Resolution ist in Arbeit.

02.05.2016

Didderse. 18.46 Uhr. Die Sirene durchbricht die friedliche Abendstimmung. Aus der Dachluke einer Scheune am Friedhofsweg dringt Qualm. Drei Jugendliche befinden sich auf dem Dachboden. Der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter, Timm und Dirk Brandes, haben sich für die Zug-Übung am Mittwochabend ein besonderes Szenario einfallen lassen.

28.04.2016
Anzeige