Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Krippenbau ist bis Weihnachten wieder im Zeitplan

Optimismus in Groß Schwülper Krippenbau ist bis Weihnachten wieder im Zeitplan

Der Bau der neuen Krippe an der Braunschweiger Straße in Groß Schwülper kommt voran. Vor allem innen hat sich einiges getan, berichtet Bürgermeister Uwe-Peter Lestin auf AZ-Nachfrage.

Voriger Artikel
Gemeindezentrum: Meine schaltet Verwaltungsgericht ein
Nächster Artikel
Hermann Schölkmann ist Bürgermeister in Rötgesbüttel

Die Innenarbeiten laufen: In der neuen Krippe in Groß Schwülper wird fleißig gewerkelt.

Quelle: Dirk Reitmeister

Groß Schwülper. Im August kam die Bodenplatte mit vierwöchiger Verspätung. Eine Bodenuntersuchung hatte zuvor ergeben, dass der bisherige Untergrund den Bau nicht tragen würde - ein Bodenaustausch war fällig. Auch die Auftragsvergabe hatte zu Verzögerungen geführt. Jetzt atmet Lestin etwas durch.

Das nasskalte, bauunfreundliche Wetter der letzten Wochen habe keine neuen Zeitverzögerungen mit sich gebracht, so der Bürgermeister. „Wir sind gut zurecht gekommen.“ Immerhin soll die Einweihung Ende März über die Bühne gehen, denn die Eltern stehen schon vor der Tür.

„Wir sind Weihnachten wieder im Plan“, sagte Lestin. Wichtig ist, bis dahin den Estrich drin zu haben, so dass dieser „zwischen den Jahren“ in Ruhe trocknen kann. Das sei zu schaffen.

In dieser Woche stehe der Putz auf der Tagesordnung. „Das Haus ist dicht.“ Fenster und Türen sind eingebaut, der Elektriker ziehe gerade die letzten Leitungen. Auch die Dachdecker konnten ihre Arbeiten erledigen.

Der Neubau kostet rund 1,5 Millionen Euro und schafft Platz für zwei Krippengrupppen. Eine davon besteht übrigens schon in einem Übergangsdomizil in Walle. Mit der neuen Einrichtung an der Braunschweiger Straße wird die Gemeinde 100 Krippenplätze in sieben Gruppen anbieten können. Sie hätte dann einen Versorgungsgrad von mehr als 50 Prozent.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr