Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Krippen-Neubau soll bis Winter dicht sein

Gemeinderat Rötgesbüttel vergibt sieben Gewerke Krippen-Neubau soll bis Winter dicht sein

Die Gemeinde Rötgesbüttel macht vor dem Winter ihre Hausaufgaben. Der Rat befasste sich nun mit der Vergabe der Aufträge für die neue Krippe und auch mit dem Thema neue Heizung in der Übergangskrippe. Die kalte Jahreszeit spielt in beiden Fällen eine entscheidende Rolle.

Voriger Artikel
Rötgesbüttel: Heckklappe von Mercedes zerkratzt
Nächster Artikel
Mann fährt ohne Führerschein und baut Unfall

Handlungsbedarf: Im Gebäude Schulstraße 7 mit der Übergangskrippe muss die Heizung saniert werden.

Quelle: dpa

Rötgesbüttel. Der Rat vergab die Aufträge für sieben Gewerke für den Krippenneubau. Bürgermeister Hermann Schölkmann erläuterte, die Maßnahme könne demnächst starten. Ziel sei es, das Gebäude für die neue Krippe bis zum Winter dicht zu haben, um dann mit dem Innenausbau fortfahren zu können. Der Bedarf an Krippenplätzen sei in Rötgesbüttel weiter groß, die bisherige Einrichtung ausgelastet, so der Bürgermeister.

Der Winter spielte dann auch beim Thema Heizung im Gebäude Schulstraße 7 eine Rolle. In dem Jugendtreff ist derzeit provisorisch eine Krippengruppe untergebracht. „Die Ölheizung ist sanierungsbedürftig. Es gibt aber keine Teile mehr dafür. Wir müssen überlegen, wie wir vorgehen. Wir möchten keine Überraschung im Winter erleben“, sagte Schölkmann. Der Rat sprach sich dafür aus, umgehend Alternativen von der Verwaltung prüfen zu lassen – sowohl hinsichtlich Brennstoffen als auch technischer Methoden. In Frage kämen etwa Wärmepumpe, Blockheizkraftwerk oder auch eine Gastherme, so Schölkmann.

Breiter aufstellen möchte die Gemeinde sich möglicherweise auch bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Ort: Es gibt die Anregung der WiR-Fraktion, einen zweiten Gemeindebediensteten einzustellen und einen Kommunalschlepper anzuschaffen. Alternativ könnte man auch Aufgaben an Fremdfirmen vergeben. Der Rat vertagte die Entscheidung mit dem Auftrag an die Verwaltung, zunächst die Kosten zu ermitteln für einen zusätzlichen Mitarbeiter und einen neuen Kommunalschlepper.

Von Chris Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr