Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Krippe findet Platz im Jugendtreff Rötgesbüttel

Übergangslösung gefunden Krippe findet Platz im Jugendtreff Rötgesbüttel

Die Entscheidung für die Übergangslösung für die dringend benötigte Krippe in Rötgesbüttel ist gefallen. Der Rat gab grünes Licht dafür, ab August für etwa ein Jahr eine neue Krippengruppe im Jugendtreff unterzubringen. Die Jugendlichen müssen solange umziehen.

Voriger Artikel
Bürger der Ortes äußern ihre Wünsche und Sorgen
Nächster Artikel
Investition in Beleuchtung, Verkäufe stärken Etat

Übergangslösung gefunden: Das Gebäude des Jugendtreffs wird in Rötgesbüttel für ein Jahr als Krippe benötigt.

Quelle: Chris Niebuhr

Rötgesbüttel. Bürgermeister Hermann Schölkmann betonte, es sei nur eine temporäre Lösung, alle müssten bei der Sache „ein bisschen in den sauren Apfel beißen“. Die Gemeinde war unter Zugzwang, für August machten die Anmeldezahlen eine neue Krippengruppe erforderlich. Für rund 240.000 Euro soll auch ein Anbau an die bisherige Krippe entstehen. Doch das dauert.

Inzwischen muss aber auch schon Abhilfe her. Verschiedene Möglichkeiten waren geprüft worden, lediglich das Gebäude des Jugendtreffs erwies sich unter den gemeindeeigenen Immobilien als geeignet für eine Übergangslösung (AZ berichtete). Auch Mieträume standen im Ort nicht zur Verfügung. Schölkmann erläuterte, dass der Jugendtreff in der Zwischenzeit in Kellerräumen am Kindergarten untergebracht werden solle, die früher schon einmal dafür im Gespräch gewesen seien. Der Rat fällte den erforderlichen Beschluss mit neun Ja- und drei Nein-Stimmen.

Ebenfalls zur Abstimmung stand der Haushalt für dieses Jahr. Der Etat ist ausgeglichen, Kredite werden nicht veranschlagt, die Steuersätze bleiben unverändert. Die Gemeinde kann dennoch Investitionen tätigen von insgesamt mehr als 400.000 Euro, dickster Brocken ist der Krippenanbau. Sowohl Stefan Konrad (SPD) als auch Arne Brömer (WiR) mahnten zur Ausgabendisziplin. Konrad: „Sorgsamkeit ist angebracht, wir benötigen auch in Zukunft Geld. Die Steuern werden auch mal wieder weniger stark sprudeln.“ Brömer: „Vollkommen richtig. Augenmaß ist nötig.“ Der Etat ging einstimmig durch.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr