Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Klassische Werke erklingen in St.-Nicolai-Kirche
Gifhorn Papenteich Klassische Werke erklingen in St.-Nicolai-Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 17.08.2016
Konzert in St.-Nicolai-Kirche in Rethen: Die Brüder Jürgen und Klaus Schmidt sowie Friederike Franzen-Schmidt spielten Werke von Bach, Mozart und Haydn. Quelle: Heidi Lindemann-Knorr
Anzeige

Dass es die Musiker aus Herzebrock und Aachen immer wieder nach Rethen zieht, hat einen Grund. Nach dem Krieg floh ihre Familie nach Rethen und wurde dort herzlich aufgenommen. Auch der Grundstock für die musikalische Karriere wurde in Rethen geschaffen: Der damalige Lehrer Werner Blanke besorgte für ihre Tante ein Klavier, auf dem auch die Gebrüder Schmidt unterrichtet wurden. „Wir haben Freude an der Musik“, sagten die Berufsmusiker, die nun aber im Ruhestand sind. Schon im vergangenen Jahr hatten die Brüder Schmidt gemeinsam mit Friederike Franzen-Schmidt, der Ehefrau von Klaus Schmidt, ein Konzert mit großer Resonanz in Rethen gegeben.

Diesmal standen unter dem Motto „Die Schmidts sind wieder da“, Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart und Josef Haydn auf dem Programm. Friederike Franzen-Schmidt spielte auf der Violine, Jürgen H. Schmidt auf der Flöte und Klaus M. Schmidt auf dem Violoncello. Dazu erzählte Friederike Franzen-Schmidt unterhaltsame und informative Anekdoten aus dem Leben der Komponisten.

Im Anschluss an das Konzert ergab sich bei Häppchen und Getränken die Möglichkeit, sich mit den früheren Spielgefährten und Künstlern auszutauschen.

lk

Meine. Die Bauarbeiten für den zweiten Abschnitt des Radweges zwischen Rötgesbüttel und Meine beginnen am Donnerstag, 18. August.

19.08.2016

Meine. Das Meiner Morgenmahl des Fördervereins der St.-Stephani-Gemeinde ist weiterhin beliebt: 300 Teilnehmer trafen sich jetzt am Zuckersee.

14.08.2016

Groß Schwülper/Rethen. Jetzt ist der Weg frei für den Bau des Radweges an der L 321 zwischen Rethen und Groß Schwülper. Zuletzt gab es Streit mit Landwirten wegen der Feldzufahrten (AZ berichtete). Schwülpers Bürgermeister Uwe-Peter Lestin teilte nun gestern mit: „Mit den Landwirten sind wir uns einig und der Vertrag ist unterschrieben.“

14.08.2016
Anzeige