Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Jetzt kommt der Kita-Neubau voran
Gifhorn Papenteich Jetzt kommt der Kita-Neubau voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 01.06.2018
Richtfest in Bechtsbüttel: Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann schlägt den letzten Nagel ins neue Gebälk. Quelle: Dirk Reitmeister
Anzeige
Bechtsbüttel

Nicht lang schnacken: Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann griff zur Axt und versenkte symbolisch den letzten Nagel im Gebälk, Zimmermann Kevin Zogbaum, Auszubildender im ersten Lehrjahr, hielt den feierlichen Richtspruch, danach gab es noch ein paar Worte der Bürgermeisterin zum Werdegang des Gebäudes. Schon konnte sich die Gesellschaft aus Vertretern der Gemeinde, der beteiligten Firmen und der Kindertagesstätten dem gemütlichen Teil des Richtfestes zuwenden.

Heinsohn-Buchmann hofft, dass es mit den Bauarbeiten in den kommenden Monaten ähnlich zügig voran kommt. Ziel sei es, noch in diesem Jahr einzuziehen mit den 45 Mädchen und Jungen und zwei Gruppen. „Ich gebe aber keine Prognose.“ Jedenfalls nicht zu einem konkreteren Termin.

Idee entsteht 2015

Die Idee zur Kita in Bechtsbüttel sei 2015 entstanden. Da habe Ratsherr Werner Auerbach den Antrag gestellt, in dem Neubaugebiet einen Bauplatz dafür frei zu halten. „Werner war sehr vorausschauend“, so Heinsohn-Buchmann.

Seit März Schlag auf Schlag

Im April des vergangenen Jahres habe der Gemeinderat für die Baumaßnahme gestimmt, die Verwaltung im Juni den Bauantrag gestellt, der allerdings erst im Februar dieses Jahres genehmigt worden sei. „Und dann hat das Wetter nicht mitgespielt.“ Doch nachdem im März die Bodenplatte gelegt worden sei, „ging es Schlag auf Schlag“.

Reibungsloser scheint es bei den Kosten zu gehen. Die Gemeinde investiert insgesamt 954.400 Euro. Heinsohn-Buchmann: „Bislang sind wir gut im Geschäft, so dass wir den Rahmen halten.“

Von Dirk Reitmeister

Da fehlen einem die Worte: Unbekannte haben eine Wüstenrennmaus mit ihren sechs frischgeborenen Babys in Didderse einfach in einem Karton zum Sperrmüll gestellt. Der Tierschutzverein Gifhorn und Umgebung hofft auf Hinweise, um den Täter zur Verantwortung zu ziehen.

03.06.2018

Der nächste Schritt ist getan, um die Feuchtigkeitsschäden im Untergeschoss von Sporthalle/Bürgerhalle in Rötgesbüttel in den Griff zu bekommen. Die Gemeinde hat jüngst eine Begehung gemacht für eine Sichtung und Einschätzung der Probleme, dabei auch gleich ein Ingenieurbüro beauftragt, nun konkretere Untersuchungen vorzunehmen.

03.06.2018

Erster Tag der offenen Tür beim Schützenkorps Rethen: Jüngst fand eine entsprechende Veranstaltung als neue Aktion statt, um Interessierte für den Verein zu gewinnen. Vor allem Kinder und Jugendlichen hatte das Team um Kinderleitung Lena Voges damit im Blick. Es sollen weitere Veranstaltungen folgen.

31.05.2018
Anzeige