Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderpornos: 23-Jähriger muss 1800 Euro Geldstrafe zahlen

Gifhorn / Papenteich Kinderpornos: 23-Jähriger muss 1800 Euro Geldstrafe zahlen

Fotos und Filme, die den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen zeigen, hat sich ein Papenteicher aus dem Internet herunter geladen und gespeichert. Gestern wurde der 23-Jährige wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften im Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt.

Voriger Artikel
Kostenexplosion bei Feuerwehrhaus-Neubau
Nächster Artikel
Jugendausschuss: Thema Zuckerrübchen-Umzug

Amtsgericht: Ein 23-Jähriger wurde verurteilt.

Quelle: Michael Uhmeyer

237 Daten mit Bildmaterial und weitere 145 Daten mit Videos und Filmen: Ab dem 9. Dezember 2011 soll der Mann sich in Chatrooms und Tauschbörsen im Internet die Kinderpornos besorgt haben. Am 9. Juli 2012 rückten Ermittler der Gifhorner Kripo im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hannover an. Sie stellten bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des 23-Jährigen den Computer, eine externe Festplatte und ein iPad sicher, auf denen belastendes Material gefunden worden ist.

„Ja, die Anklage stimmt“, räumte der schüchtern wirkende junge Mann auf der Anklagebank ein. Um seine pädophilen Neigungen in den Griff zu bekommen, habe er sich inzwischen selbst in Therapie begeben. Einmal in der Woche nehme er nun an Gruppensitzungen in der Medizinischen Hochschule in Hannover teil. „Mindestens noch ein Jahr“, versicherte der 23-Jährige. „Da sind harte Sachen dabei“, warnte der Hildesheimer Staatsanwalt den Papenteicher davor, rückfällig zu werden.

„Kinder werden unter Drogen gesetzt, betrunken gemacht, oder ihnen wird Gewalt angedroht, um solche Filme zu drehen“, hielt der Strafrichter dem 23-Jährigen vor Augen.

„Bringen Sie die Therapie erfolgreich zu Ende“, riet der Richter dem Papenteicher. Im Wiederholungsfall drohe nämlich eine weitaus härtere Strafe - unter Umständen sogar Haft.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr