Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Kinderpornos: 23-Jähriger muss 1800 Euro Geldstrafe zahlen
Gifhorn Papenteich Kinderpornos: 23-Jähriger muss 1800 Euro Geldstrafe zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 24.02.2015
Amtsgericht: Ein 23-Jähriger wurde verurteilt. Quelle: Michael Uhmeyer

237 Daten mit Bildmaterial und weitere 145 Daten mit Videos und Filmen: Ab dem 9. Dezember 2011 soll der Mann sich in Chatrooms und Tauschbörsen im Internet die Kinderpornos besorgt haben. Am 9. Juli 2012 rückten Ermittler der Gifhorner Kripo im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hannover an. Sie stellten bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des 23-Jährigen den Computer, eine externe Festplatte und ein iPad sicher, auf denen belastendes Material gefunden worden ist.

„Ja, die Anklage stimmt“, räumte der schüchtern wirkende junge Mann auf der Anklagebank ein. Um seine pädophilen Neigungen in den Griff zu bekommen, habe er sich inzwischen selbst in Therapie begeben. Einmal in der Woche nehme er nun an Gruppensitzungen in der Medizinischen Hochschule in Hannover teil. „Mindestens noch ein Jahr“, versicherte der 23-Jährige. „Da sind harte Sachen dabei“, warnte der Hildesheimer Staatsanwalt den Papenteicher davor, rückfällig zu werden.

„Kinder werden unter Drogen gesetzt, betrunken gemacht, oder ihnen wird Gewalt angedroht, um solche Filme zu drehen“, hielt der Strafrichter dem 23-Jährigen vor Augen.

„Bringen Sie die Therapie erfolgreich zu Ende“, riet der Richter dem Papenteicher. Im Wiederholungsfall drohe nämlich eine weitaus härtere Strafe - unter Umständen sogar Haft.

ust

Groß Schwülper. 500.000 Euro mehr für das Feuerwehrhaus in Groß Schwülper: Das war das heiße Thema im Papenteicher Samtgemeinderat. Die Debatte gipfelte darin, dass Hans-Georg Reinemann (CDU) und Samtgemeinde-Bürgermeister Helmut Holzapfel (SPD) aneinander gerieten.

24.02.2015

Meine. Pläne des Meiner Vereins Zuckerrübchen, für eine zweite Krippengruppe ein Haus zu kaufen, stoßen offenbar auf Widerstand aus der Nachbarschaft.

23.02.2015

Rethen/Vordorf/Rötgesbüttel. Drei Einfamlienhäuser in der Samtgemeinde Papenteich wurden am vergangenen Wochenende durch unbekannte Einbrecher heimgesucht. Dem oder den Tätern fielen Bargeld, Schmuck, Fotoapparate, Handy's, ein Laptop und eine Sporttasche in die Hände.

23.02.2015