Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Kinder basteln magische Lampen und Morse-Geräte

Ferienspaß in Meine Kinder basteln magische Lampen und Morse-Geräte

Wer schon immer mal eine magische Lampe und ein Morse-Übungsgerät sein Eigen nennen wollte, wurde in den Happy Holidays der Papenteicher Jugendförderung fündig. Dort boten drei Funkamateure und ein Chemiker Kindern die Chance, beide Elektrogeräte selbst zu basteln.

Voriger Artikel
Lkw-Fahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Vordorf: Erweiterung der Mensa fast fertig

Elektronische Basteleien: Als Aktion in den Happy Holidays fertigten Kinder magische Lampen und Morse-Übungsgeräte.
 

Quelle: Ron Niebuhr

Meine.  „Heute sind ausnahmsweise keine Mädchen dabei“, sagte Wolfgang Seebauer. In seinen Arbeitsgemeinschaften am Meiner Philipp-Melanchthon-Gymnasium ist das anders.

„Da ist die Nachfrage nach elektronischen Basteleien auch bei Mädchen so groß, dass ich schon eine zweite AG gegründet habe“, berichtete er. Und trotzdem haben noch nicht alle Schüler den gewünschten Platz gefunden.

An der Ferienaktion nahmen acht Jungen teil. Eigentlich sollte es erst ab einem Alter von zehn Jahren losgehen, der achtjährige Lennox war dennoch dabei: „Er stellt sich wirklich geschickt an“, lobte Seebauer den Jüngsten der Gruppe. Auch die übrigen Jungen schraubten und klebten mit Feuereifer an den Geräten.

„Kinder haben uns Erwachsenen gegenüber einen großen Vorteil: Sie sind begeisterungsfähig“, sagte Seebauer.

Gemeinsam mit den Funkamateur-Kollegen Johann Knäusel und Heinz Stolte sowie dem Chemiker Ludwig Gebauer half er den Kindern: „Schrauben schief reindrehen muss nicht sein. Wenn wir etwas machen, dann richtig“, sagte er.

So gelang es den Kindern spielend, eine magische Lampe und ein Morse-Übungsgerät zu bauen. Nicht etwa aus handelsüblichen Bausätzen, sondern aus von Seebauer selbst entwickelten und teils in den AGs am Philipp-Melanchthon-Gymnasium gefertigten Bauteilen.

„Das macht beide Geräte einmalig in der Welt. Die hat niemand sonst“, sagte Seebauer.

Die magische Lampe ist „eine Glühlampe, die man mit einem Streichholz anzündet.“ Und das Morse-Übungsgerät „wird sicher bald zum Eltern-Nerv-Gerät“, scherzte Seebauer.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr