Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Jugendausschuss: Thema Zuckerrübchen-Umzug
Gifhorn Papenteich Jugendausschuss: Thema Zuckerrübchen-Umzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 26.02.2015
Geplanter Krippen-Umzug in Meine: Mit dem Vorhaben des Vereins Zuckerrübchen befasste sich jetzt der Jugendausschuss. Anwohner argumentierten gegen den Standort Breslaustraße 11. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Zahlreiche Vereinsmitglieder und skeptische Anwohner verfolgten die Sitzung.

Das Wohnhaus Breslauweg 11 sei als Kinderkrippe nicht geeignet, und die sechs direkt angrenzenden Nachbarn würden durch den Betrieb stark beeinträchtigt (AZ berichtete): Diese und weitere Argumente führten die Skeptiker aus der Siedlung in der Einwohnerfragestunde an. Dr. Armin Sue im AZ-Gespräch: „Keiner von uns hat etwas gegen eine Kita. Aber das Gebäude ist einfach nicht geeignet.“ Er lade die Vertreter der Gemeinde gern zu einem Ortstermin ein.

Doch die Gemeinde sieht sich nicht als zuständig an. Der Ausschuss nahm die Planungen des Vereins zunächst zur Kenntnis. Es gab keine Entscheidung darüber, ob die Gemeinde dem Verein dafür finanzielle Unterstützung gewähren soll, so Bürgermeisterin Ines Kielhorn. Der Umzug der Einrichtung sei Sache des Vereins. „Das können wir Zuckerrübchen nicht verwehren.“

Gleichwohl habe die Gemeinde kein Interesse daran, das Krippenangebot im Hauptort Meine noch weiter auszubauen, so Kielhorn im AZ-Gespräch. „Wir sehen den zukünftigen Bedarf in den Ortsteilen.“ Zum Beispiel in Bechtsbüttel, wo ein ursprünglich für einen Supermarkt vorgesehenes Grundstück im Baugebiet Lauseheide nach Empfehlung des Ausschusses in Gemeinde-Eigentum bleiben soll, um die Option auf einen Kita-Standort dort zu wahren. Am kommenden Samstag wollen sich der Verein Zuckerrübchen und die Anwohner zu einem Infogespräch treffen.

rtm

Fotos und Filme, die den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen zeigen, hat sich ein Papenteicher aus dem Internet herunter geladen und gespeichert. Gestern wurde der 23-Jährige wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften im Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt.

27.02.2015

Groß Schwülper. 500.000 Euro mehr für das Feuerwehrhaus in Groß Schwülper: Das war das heiße Thema im Papenteicher Samtgemeinderat. Die Debatte gipfelte darin, dass Hans-Georg Reinemann (CDU) und Samtgemeinde-Bürgermeister Helmut Holzapfel (SPD) aneinander gerieten.

27.02.2015

Meine. Pläne des Meiner Vereins Zuckerrübchen, für eine zweite Krippengruppe ein Haus zu kaufen, stoßen offenbar auf Widerstand aus der Nachbarschaft.

26.02.2015
Anzeige