Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Investition in Beleuchtung, Verkäufe stärken Etat
Gifhorn Papenteich Investition in Beleuchtung, Verkäufe stärken Etat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 02.03.2017
Didderse: Für neue Straßenbeleuchtung sind 70.000 Euro im Haushalt eingeplant worden. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Didderse

Bürgermeister Randolf Moos wies denn auch darauf hin, dass der Ausgleich des Etats für eine kleine Gemeinde wie Didderse immer die größte Herausforderung sei. In der Vergangenheit hätten die Politiker das geschafft, indem sie Folgekosten von Projekten im Auge behalten, keine Schulden gemacht und eine Rücklage gebildet hätten. In diesem Jahr jedoch sei der Haushalt weiter angewachsen durch Mehrausgaben.

„Wir haben im ordentlichen Ergebnishaushalt ein negatives Saldo. Das kann aber gedeckt werden durch außerordentliche Erträge“, sagte Moos. Diese Mittel kämen durch Grundstücksverkäufe in die Gemeindekasse herein. Damit könne man nicht jedes Jahr rechnen, daher habe man auch manches Projekt vorgezogen aus den Folgejahren.

Konkret steckt die Gemeinde eine Menge Geld in die Straßenbeleuchtung. Rund 70.000 Euro fließen für die Erneuerung in diesem Jahr. Weiterhin sind Mittel unter anderem vorgesehen für Wirtschaftswege und Spielgeräte (jeweils 10.000 Euro), Baumfällarbeiten und Wasserschadenbeseitigung an der Sporthalle (15.000 Euro) sowie für die Sanierung von Maschstraße und Wiesenweg (86.000 Euro). Die Steuern bleiben unverändert.

Weiterhin beschloss der Rat auch, das digitale Informationssystem Allris einzuführen. Zudem soll die Idee einer dörflichen Mitfahrzentrale im Zuge der Dorferneuerung weiterverfolgt werden. Ebenso arbeitet der Rat an dem Plan, einen Bücherschrank im Ort einzurichten.

cn

Die Entscheidung für die Übergangslösung für die dringend benötigte Krippe in Rötgesbüttel ist gefallen. Der Rat gab grünes Licht dafür, ab August für etwa ein Jahr eine neue Krippengruppe im Jugendtreff unterzubringen. Die Jugendlichen müssen solange umziehen.

28.02.2017

Zum Grasselabend versammeln sich die Grasseler einmal im Jahr im Dorfgemeinschaftshaus. Dabei plaudern sie in lockerer Runde übers Dorfleben, äußern Lob und Kritik, verschaffen sich für ihre Wünsche und Sorgen bei Politik und Verwaltung Gehör. Am Freitagabend war es wieder so weit.

26.02.2017

Viele Diskussionen gab es im Adenbütteler Gemeinderat am Donnerstagabend insbesondere um die Entschädigungssatzung für die Politiker. Die GfG hatte dort einen Hebel angesetzt, um angesichts der Haushaltslage zu sparen.

24.02.2017
Anzeige