Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hier kracht es zu oft im Papenteich

Verkehrskommission besucht Unfallschwerpunkte Hier kracht es zu oft im Papenteich

An drei Stellen in der Samtgemeinde Papenteich kracht es auffällig häufig. Diese Unfallschwerpunkte bekommen am heutigen Donnerstag Besuch von der Verkehrskommission des Landkreises Gifhorn.

Voriger Artikel
16 Brände und vier technische Hilfeleistungen
Nächster Artikel
Radwegsanierung an der L 321 verzögert sich weiter

Unfallschwerpunkte erfasst: Besonders gefährlich ist die Kreuzung bei Lagesbüttel.

Papenteich. Besonders gefährlich ist die Kreuzung L 321/K 56 bei Lagesbüttel. Sechs schwere Unfälle im vorigen Jahr, bei denen es Verletzte gab: Zwei Autofahrer, die die L 321 von Lagesbüttel nach Adenbüttel querten, und zwei Autofahrer in der anderen Richtung missachteten die Vorfahrt, zählt Winfried Enderle, Verkehrsexperte der Gifhorner Polizei, auf. Ein Linksabbieger aus Groß Schwülper kommend sei mit dem Gegenverkehr kollidiert, und es habe einen Auffahrunfall mit einem Rechtsabbieger aus Groß Schwülper kommend gegeben. Den letzten tödlichen Unfall habe es 2014 gegeben.

Für Enderle ist die Häufigkeit dort unverständlich. „Eigentlich super ausgeschildert.“ Beide untergeordneten Straßen haben große Stop-Schilder. Auf der vorfahrtberechtigten L 321 gilt Tempo 30. Die Unfälle hätten kein einheitliches Muster. „Wir werden uns über diese Kreuzung unterhalten“, blickt Enderle auf das heutige Treffen der Verkehrskommission voraus.

Immer wieder kommen Fahrzeuge aus ungeklärter Ursache von der B 4 in Höhe Vordorf ab, im vorigen Jahr allein viermal bei Dunkelheit, sagt Enderle. Was dort ebenfalls häufig passiert: Auffahrunfälle im dichten Berufsverkehr, wenn sich dieser vor der Ampel in Meine staut. Dieses Problem dürfte in naher Zukunft durch den Neubau der vierspurigen B 4 gelöst werden, meint Enderle.

Mit Auffahrunfällen hebt sich auch die Kreuzung der B 214 am Autohof Rothemühle hervor. „Sehr auffällig: Alle in Richtung Braunschweig.“ Und das nicht nur zur Berufsverkehrs-Zeit, sondern über den Tag verteilt, sagt Enderle. Baulich sieht der Verkehrsexperte dort keine Nachlässigkeiten. „Sicherlich ist es Unaufmerksamkeit in Verbindung mit zu dichtem Auffahren.“ Und selten sagten die Beteiligten, warum sie unaufmerksam gewesen seien.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr