Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gymnasiasten künftig als Ersthelfer aktiv

Meine Gymnasiasten künftig als Ersthelfer aktiv

Meine. Am Philipp-Melanchthon-Gymnasium wurde am Mittwoch ein Schulsanitätsdienst gegründet.

Voriger Artikel
Bushaltestellen-Umbau: Kraftakt für Gemeinde
Nächster Artikel
Neuer Radweg an B4 ist nicht erreichbar

Schulsanitätsdienst gegründet: Am Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Meine sind künftig 16 Schülerinnen und Schüler als Ersthelfer unterwegs.

Quelle: Thorsten Behrens

„Ihr könnt helfen, ihr seid Kümmerer“, gab Horst-Dieter Hellwig gestern einigen Gymnasiasten mit auf den Weg. Der Leiter des Jugendrotkreuzes im Kreis Gifhorn war gekommen, um offiziell den Schulsanitätsdienst am Philipp-Melanchthon-Gymnasium zu gründen.

16 Jungen und Mädchen aus den neunten und zehnten Klassen waren seit Mitte April von Erste-Hilfe-Ausbilderin Katrin Lippeck ausgebildet worden. „Die Bemühungen, hier am Gymnasium einen Schulsanitätsdienst zu installieren, laufen aber schon länger“, erklärte Hellwig. Derzeit gebe es im Kreis bereits 17 solcher Dienste.

Der Schulsanitätsdienst in Meine, der über einen eigenen Sanitätsraum verfügen wird und von Lehrer Christopher Nomigkeit betreut wird, wird in seiner Arbeit von den DRK-Ortsvereinen Meine und Schwülper unterstützt. Susanne Benstem und Renate Lammers waren als Abordnung zur Gründung gekommen, ebenso wie die neue DRK-Ehrenamtskoordinatorin Katja Brülls.

Schulleiter Stephan Oelkers freute sich über das Engagement der neuen Schulsanitäter. „Das ist für unsere Schule unendlich wichtig, und ihr lernt außerdem, anderen zu helfen.“

Hellwig hatte eine große Kiste mit Material dabei. Inhalt: zwei Einsatztaschen, Erste-Hilfe-Material, jede Menge Info-Material, ein Blutdruckmessgerät. Vor allem aber ein paar Mützen, zwei Jacken, eine Weste und Pullover mit dem Aufdruck „Schulsanitätsdienst“ - leider nicht ausreichend für alle Mitglieder. Über Sponsoren, die weitere Bekleidung finanzieren würden, würde man sich freuen, so Hellwig.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr