Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gute Noten für Ganztagsschulbetrieb

Samtgemeinde Papenteich: Schulausschuss Gute Noten für Ganztagsschulbetrieb

Der Schulausschuss der Samtgemeinde Papenteich befasste sich nun mit den verschiedenen Modellen des Ganztagsbetriebs in den Schulen der Kommune. Die abendliche Sitzung fand dazu vor Ort statt in der Grundschule Rötgesbüttel.

Voriger Artikel
Aktion im Meiner Rathaus
Nächster Artikel
Grünes Licht für den Badebus

Grundschule Rötgesbüttel: Die Schulen im Papenteich setzen auf verschiedene Modelle für den Ganztagsbetrieb.

Quelle: Chris Niebuhr

Papenteich. Die Verwaltung hatte eine Übersicht erstellt zu den Modellen. Ingrid Richter (CDU) lobte das Werk: „Es gibt uns gut Auskunft darüber, wie die Modelle funktionieren und sich finanziell auswirken.“ Schulamtsleiter Frank Jung erläuterte bei der Sitzung, die Unterschiede bei den Kosten ergäben sich zum Teil aus unterschiedlichen Tarifverträgen der verschiedenen Träger, die im Ganztagsbetrieb mitwirkten.

So setzt die Grundschule Rötgesbüttel etwa für die Koordination Mitarbeiter aus Mitteln der Landesschulbehörde ein, ebenso die Oberschule Papenteich. In der Grundschule Adenbüttel wird die Koordination durch eine von der Samtgemeinde beschäftigte Kraft übernommen, in Vordorf und Groß Schwülper wurde die Aufgabe hingegen an externe Partner übertragen. Die Grundschule Meine läuft noch nicht im Ganztagsbetrieb.

Stephan Gottschlich, Schulleiter in Adenbüttel, zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem Ganztagsbetrieb. Ein Wunsch sei es aus seiner Sicht aber noch, mit den Mitteln eines Jahres für die Schule etwas eigenständiger umgehen zu dürfen.

Weiteres Thema im Schulausschuss war ebenfalls auch die Unterstützung für Schüler aus Flüchtlingsfamilien. Die Politiker gaben grünes Licht, den betreffenden Schulen Beträge von jeweils maximal 100 Euro pro Schüler zur Verfügung zu stellen für das erste Schuljahr, wenn die Schüler nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen.

Zudem sollen Baustellen auf den Schulwegen den Schulen künftig per E-Mail-Verteiler mitgeteilt werden, um Schüler und Eltern auf die zusätzliche Gefahr aufmerksam machen zu können. Hintergrund war ein Unfall eines Erstklässlers kürzlich, wurde bei der Sitzung berichtet.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr