Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Groß-Übung: 70 Feuerwehrleute im Einsatz
Gifhorn Papenteich Groß-Übung: 70 Feuerwehrleute im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 28.04.2016
Groß angelegte Zug-Übung: Etwa 70 Feuerwehrkräfte waren dabei, als es am Mittwochabend in Didderse um Menschenrettung und den Aufbau der Wasserversorgung über eine längere Strecke ging. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Keine fünf Minuten nach dem Sirenenton ist der erste Einsatzwagen vor Ort, die Lage wird sondiert. An erster Stelle steht die Menschenrettung. Zwei Atemschutzgeräteträger dringen über eine Leiter auf den verqualmten Dachboden vor. Zwei Mädchen sind schnell gefunden, sie krabbeln die Leiter herunter. Aber die dritte Person - eine Puppe - wird zum Problem: „Sie ist nicht ansprechbar“, kommt die Meldung von oben. „Wir kriegen sie nicht die Leiter runter.“ „Über-Brust-Bund!“, kommt das Kommando von unten. Kunstvoll verknotet, wird der Dummy abgeseilt. Wo bleiben bloß die Sanitäter?

Die Zeit scheint stehen zu bleiben, in Realität sind nur wenige Minuten vergangen, bis das Kommando „Wasser marsch“ kommt und die Brandbekämpfung beginnt. Die etwa 70 Einsatzkräfte scheinen das Feuer schnell im Griff zu haben - bis plötzlich kein Wasser mehr aus den Schläuchen schießt. Die Wasserversorgung per Hydrant ist versiegt. „Eine unserer Spezialaufgaben“, sagt Dirk Brandes. Nun gilt es, die Schläuche bis zur Zisterne am alten Gerätehaus zu verlegen, „ungefähr 200 Meter entfernt“, sagt Brandes.

Einmal jährlich gibt es eine große Zugübung, die Papenteicher Wehren richten sie im Wechsel aus. „Hier mit dabei waren außer Didderse noch Adenbüttel, Rolfsbüttel, Rötgesbüttel, Ohnhorst und Gravenhorst“, zählt Brandes auf. Ziel dieser Übung war es, die Zusammenarbeit der Ortswehren weiter zu verbessern und Führungsstrukturen aufzubauen.

tru

Meine. In der Papenteicher Politik rumort es weiter: Nach ihrem Austritt aus der SPD verlässt die nun parteilose Ines Kielhorn die SPD-Fraktion im Papenteicher Samtgemeinderat. „Ich sehe keine weitere Basis für eine Zusammenarbeit mehr“, sagte die Meiner Bürgermeisterin gestern.

28.04.2016

Adenbüttel. Gar nicht so einfach, soziale Gerechtigkeit umzusetzen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Gemeindekasse spürbar erleichtert wird. Das zeigte sich bei der Diskussion um Kita- und Krippengebühren im Adenbütteler Rat am Dienstag.

27.04.2016

Meine. Beim Konzert des Musikzuges der Meiner Feuerwehr im neuen Gemeindezentrum wurde dessen Raumangebot ausgereizt: Der Saal war überfüllt, zusätzlich zu den 400 aufgestellten Stühlen mussten Bänke aufgestellt werden, einige verspätete Zuhörer trugen noch Stühle aus dem Restaurant herbei oder begnügten sich mit Stehplätzen.

26.04.2016
Anzeige