Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Geschichts- und Heimatverein plant Tag der offenen Tür und Drachenfest

Papenteich Geschichts- und Heimatverein plant Tag der offenen Tür und Drachenfest

Der Geschichts- und Heimatverein Meine und Umgebung ist auch zehn Jahre nach seiner Gründung noch mit großer Leidenschaft bei der Sache. Das verdeutlichte Vorsitzender Harald Wentzel am Mittwochabend während der Generalversammlung in der Schmankerlstube.

Voriger Artikel
240.000 Euro: Grünes Licht für Krippen-Anbau
Nächster Artikel
Trotz hoher Neuverschuldung: Mehr Geld für Politiker

Hat viel vor: Der Geschichts- und Heimatverein Meine und Umgebung um Harald Wentzel (vorn, 2.v.r.) ist startklar für die neue Saison.

Quelle: Ron Niebuhr

Meine. 2017 macht die muntere Truppe mit dem gewohnten Elan weiter, wo sie 2016 aufgehört hat. „Wir möchten die Meine(r) Stube aufräumen“, sagte Wentzel. Es sei vorgesehen, das Heimatmuseum an zwei Sonntagen allgemein zugänglich zu machen. „Mal sehen, wie das angenommen wird“, sagte Wentzel. Hinzu bekommt der Heimatverein voraussichtlich eine 280 Quadratmeter große und zwölf Meter hohe Scheune. „Dafür müssen wir natürlich Miete zahlen“, sagte Wentzel. Weitere Spender und Mitglieder sind daher gern gesehen.

Am 24. September feiert der Verein im Gemeindezentrum sein zehnjähriges Bestehen. Bei Herbst- und Weihnachtsmarkt ist er wieder mit einem Stand am Start. Und Reinhard-Paul Engel dreht als Weihnachtsmann verkleidet seine Runden. Das kommt auch bei Senioren super an. „Die können im Gegensatz zu den Kindern sogar die Liedtexte“, sagte Engel. Gewinn werfen die Stände zwar nicht ab, „aber wir machen damit gut auf uns aufmerksam“, sagte Wentzel.

Teilnehmen möchten die Hobbyarchivare und -historiker 2017 auch am Bockbierfest aller Meiner Vereine, am Schützenfestumzug, am Tag der offenen Mühle und am Dorfpokalschießen. Angedacht ist als eigene Aktion ein Tag der offenen Tür. Vorsitzender Wentzel liebäugelt zudem mit einem Drachenfest: „Drachen selbst bauen und steigen lassen hat uns allen als Kind immer viel Spaß gemacht“, erzählte er. Sein Dank galt allen Spendern und Sponsoren des letzten Jahres.

  • Wahlen: Andy Krökel (Kassenwart); Otto Klie, Michael Golz und Udo Bornemann (Beigeordnete); Thomas Eckel (Kassenprüfer).

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr